«

»

Apr 02 2009

Beitrag drucken

Verteidigen lernen (Tag 2, alte Methodik)

Die Grundlagen zum Ballorientierten Verteidigen haben die Spieler bereits in der ersten Trainingseinheit kennen gelernt. Nun ist es soweit den Spielern zu zeigen, wie sie das Gelernte innerhalb einer Viererkette praktizieren können. Hierfür wird ein Spielfeld vor dem Tor, in der Größe eines verlängerten Strafraums, abgesteckt. Die 23-Meter-Linie ist dabei gleichzeitig die Mittellinie. Es wird jeweils mit 4-gegen-4 und zwei Torhütern gespielt. Bei 16 Spielern ergeben sich also vier Mannschaften.

Die Ausgangsposition ist bei allen vier folgenden Übungen identisch. Die Abwehrspieler befinden sich im sicheren Abstand auf Position und die vier Angreifer sind positionsspezifisch eingeteilt. Wichtige Regeln für einen reibungslosen Ablauf der Übungen sind, dass beide Mannschaften nicht kreuzen und das sich das verteidigende Team in seine Hälfte befindet. Bei Ballverlust kehrt die Mannschaft also in ihre Hälfte zurück. Das Spiel wird immer vom Torwart eröffnet.
Befinden sich die Angreifer in einer aussichtslosen Situation, soll hinten rum gespielt werden, damit sie das Spiel neu aufbauen können. Ein Abwehrspieler darf immer seine Hälfte für ein paar Meter verlassen um Druck auf den Ballführenden auszuüben. Er darf nicht attackieren!

Der Trainer beobachtet die Aktionen der Abwehrspieler und korrigiert bei wiederholtem Fehlverhalten. Die grundsätzlichsten Regeln für die Abwehrspieler sind: Absichern und Passweg zustellen! Auch darauf achten, dass bei einem Rückpass des Flügelspielers, in die Zentrale, die Abwehrspieler aufrücken. Die Abseitsregel beachten!

  1. Absichern & Passweg zu (Ball zentral & Abseitsspiel): Der Torwart eröffnet das Spiel mit einem Pass zu einem der beiden zentralen Angreifer. Diese versuchen den Ball immer nach außen zu spielen, denn nur die Flügelspieler dürfen Tore erzielen. Der ballnahe Abwehrspieler übt Druck auf den Ball aus und die restlichen Abwehrspieler rücken ein und sichern ab. Die in die Tiefe startenden Angreifer werden nicht verfolgt um sie Abseits zu stellen.
  2. Flügelangriff: Der Torwart eröffnet das Spiel mit einem Pass zu einem der beiden zentralen Angreifer. Diese leiten den Ball zu einem Flügelspieler weiter. Der ballnahe Abwehrspieler übt Druck auf den Ball aus. Der Flügelspieler soll nun mit einem Tempodribbling aus der Tiefe für Gefahr auf dem Flügel sorgen. Der ballnahe Außenverteidiger (AV) versucht sich schnell fallen zu lassen um den Flügelspieler rechtzeitig zu stellen. Der ballnahe Innenverteidiger (IV) rückt ein und sichert ab. Die beiden ballfernen Abwehrspieler stellen die Passwege zu den restlichen Angreifern zu. Es zählen nur Tore, wenn zuvor ein Abwehrspieler überlaufen wurde.
  3. Tiefenstaffelung: Der Torwart eröffnet das Spiel mit einem Pass zu einem Mitspieler. Es wird zu einem Flügelspieler gepasst. Dieser startet die Übung entweder mit einem diagonalen Flugball in den Rücken der Abwehr oder mit einer 1-gegen-1-Situation. Der ballnahe AV stellt den Flügelspieler und die restlichen Abwehrspieler rücken ein und lassen sich gleichzeitig in die Tiefe fallen. Nach dieser Spielaktion ist freies Spiel.
  4. Hinterlaufen: Der Torwart eröffnet das Spiel mit einem Pass zu einem der beiden zentralen Angreifern. Die zentralen Angreifer müssen hinterlaufen, wenn sie in der eigenen Hälfte einen Mitspieler am Flügel anspielen. Die Abwehrspieler übergeben beim Hinterlaufen ihre Gegenspieler. Beide haben dann eine kürzere Distanz zum Gegenspieler. Die Abwehrspieler sollen nicht kreuzen!

Abschluss-Spiel: Die Vierer-Teams und das Spielfeld aus den vorherigen Übungen übernehmen. Nun wird frei 4-gegen-4 gespielt. Folgende Sonderregeln gelten: Maximal ein Abwehrspieler darf die gegnerische Hälfte betreten und darf dort auch nur den Ballführenden stellen, nicht attackieren. Der Ball darf innerhalb der gegnerischen Hälfte maximal einmal gepasst werden, dann muss wieder zurück in die eigene Hälfte gespielt werden. Wird der Ball von der Abwehr erobert, darf nicht sofort gekontert werden. Es muss erst der eigene Torwart angespielt werden, der das Spiel dann neu eröffnet. Die Angreifer sollen immer eine der vier gruppentaktischen Angriffsmittel anwenden. Die Abseitsregel beachten!

2. Trainingseinheit Viererkette

2. Trainingseinheit Viererkette

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/2-trainingstag/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>