«

»

Mrz 23 2010

Beitrag drucken

Amateurteams haben mit der 4er-Abwehrkette erfolg

In unteren Amateurligen sieht man die Teams leider recht selten mit einer 4er-Abwehrkette spielen, doch geht man etwas höher als die Kreisliga kann man beobachten, dass das Spiel mit der Viererkette absolut am boomen ist.

Google z.B. bietet eine Suche an, wo man einige lokale Zeitungen durchsuchen kann. Gibt man hier Viererkette oder einen ähnlichen Suchbegriff ein, werden sofort zahlreiche Suchergebnisse angezeigt die Zeugnis davon ablegen, dass immer mehr Amateurtrainer mit Viererkette spielen lassen, bzw. frisch umgestiegen sind. Alleine im Zeitraum von einer Woche findet man etliche Zeitungsartikel zu diesem Thema.

Ein weiterer Indikator für die Popularität des modernen Abwehrsystems sind auch die Besucherzahlen unserer Webseite und die Nachfrage zum Buch Spielend zur Viererkette von unserem Initiator Martin Hasenpflug. Im Schnitt landen ca. alle sechs Minuten Leute auf unserer Webseite die nach entsprechenden Begriffen bei Google gesucht haben: „viererkette trainieren“, „verhalten abwehrkette“, „tipps vier abwehrkette“, „trainingsübungen für die 4 abwehrkette“, „viererkette in der abwehr übungen“ usw. lauten die Stichworte.

Spielend zur Viererkette befindet sich seit der Veröffentlichung ständig unter den Top 40 Fußballbüchern bei Amazon und war an einem Tag sogar mal auf dem ersten Platz. Mit dieser Veröffentlichung und der Gründung unserer Initiative haben wir einen kleinen Teil an diesem Boom Richtung Viererkette beigetragen. Wir sind der festen Überzeugung, dass in 5-6 Jahren auch der Großteil aller Kreisliga-Mannschaften mit der Viererabwehrkette spielen werden und Jugendtrainer die in der C-Jugend und höher noch mit einem gegnerorientierten System spielen sehr argwöhnisch wahrgenommen werden!

Die Nachfrage zu passendem Lehrmaterial ist riesig

Die Nachfrage zu passendem Lehrmaterial ist riesig

An dieser Stelle möchten wir kurz einige Fundstücke nennen, die man bei entsprechender Suche in Google-News findet. Die Märkische Allgemeine veröffentlichte z.B. am 12.3.10 einen Artikel über die Viererkette wie sie im Landkreis Oberhavel bei den Amateurteams eingesetzt wird.

Einer der ersten Vereine der da genannt wird ist der sechsligist TuS 1896 Sachsenhausen. Dieser spielt bereits seit über zwei Jahren mit Viererkette. Momentan steht er in der Brandenburgliga mit den zweitwenigsten Gegentreffer auf Platz 4. Ihr Trainer Gerd Pröger erinnert sich an der Einführung der Viererkette: „Anfangs gab es Vorurteile. Spieler wie Roger Bergmann und Hardy Feigt meinten, dass sie das System nicht verstehen. Sie haben es aber gut umgesetzt.“ Pröger schaut in die Zukunft und sieht die Entwicklung im Amateurfußball ähnlich wie wir: „In fünf, sechs Jahren werden alle darüber lachen, wenn noch jemand mit Libero spielt.“

Weniger Gegentreffer als Sachsenhausen hat nur noch Ligakonkurrent SV Altlüdersdorf hinnehmen müssen. Altlüdersdorf steht aber nicht erst seit diesem Jahr in der Defensive sehr gut, sondern kassierte in den letzten beiden Spielzeiten, jeweils mit 29 und 31 (in 30 Spielen) die wenigsten Tore der Liga. Wie konnte man dies schaffen? Natürlich mit der 4er-Abwehrkette!

Der Tabellenletzte Oranienburger FC spielte bisher nur mit Libero. Da guckt man natürlich neidisch auf die Mannschaften die oben stehen und dabei auch noch zeitgemäßen und attraktiven Fußball spielen. Der Trainer Frank Rohde hat deshalb in der Winterpause auch auf Viererkette umgestellt. Viele Freundschaftsspiele hat er organisiert, um das neue System wettkampftauglich zu machen. Rothde: „Wir sind schließlich Tabellenletzter und müssen was tun!“ Zumindest das erste Meisterschaftsspiel mit Viererkette konnte gegen FC Schwedt gewonnen werden.

Ein weiterer Verein aus dieser Region der mit Viererkette spielt ist der FV Liebenwalde. Dieser hat es zwar noch nicht bis in die sechste Liga geschafft, kickt in der Kreisklasse, aber dafür mit Viererkette. Und das mit beachtlichen Erfolg! Man ist Tabellenzweiter (Aufstiegsplatz) mit 14 Punkte Vorsprung und hat die zweit wenigsten Tore kassieren müssen. Trainer Volker Große sagt im Bezug zur Viererkette: „Ob sie funktioniert, hängt wesentlich davon ab, wie eingespielt sie ist.“ Von ihm gibts auch ein klares Statement für die Zukunft: „Wir wollen nicht mehr von der Viererkette abgehen.“

Ähnlich wie Oranienburger FC hat es auch der Landesligist SG Telgte gemacht. In der Hinrunde spielte man mit Libero und war mit nur fünf Punkten abgeschlagen Tabellenletzter. Da man nichts mehr zu verlieren hatte, stellte Trainer Stefan Henning in der Winterpause auf Viererkette um. Das vorläufige Resultat ist, dass er in den ersten vier Spielen der Rückrunde mehr Punkte sammelte, als in der ganzen Hinserie zusammen. In der Rückrunde ist man noch ungeschlagen und punktete sogar beim Tabellenführer und Tabellenzweiten.

Trainer Henning beschreibt wie folgt den Unterschied zwischen der alten Spielweise und jetzt dem zeitgemäßen Spiel mit der Viererkette: „Wir sind organisiert, stehen kompakt und machen erheblich weniger Fehler. Außerdem sind wir qualitativ deutlich besser aufgestellt.“

Dass man zum Spielen der Viererkette die richtigen Spieler haben müsse, dieses Argument zählte für Henning nicht. Seinen Mittelstürmer Marius Müller funktionierte er kurzerhand zum Innenverteidiger um und er gehört bereits nach kurzer Zeit zu einer festen Größe in der 4er-Abwehrkette. Trainer Henning kennt genau die Anforderungsprofile eines Innenverteidigers und wusste, dass dieser Spieler diesem am nächsten kommt.

Viererkette im Amateurbereich ist zur Zeit ein vieldiskutiertes Thema. Den Lesern unserer Seite ist vielleicht noch der Inhalt aus unserem Beitrag Martin Hasenpflug über Viererkette im Amateurbereich bekannt. Im regionalen Fußballmagazin Final Kick äußerte sich unser Gründer genau zu diesem Thema. Das Magazin verlost übrigens z.Zt. drei seiner Bücher Spielend zur Viererkette. Wer Interesse hat kann ja mal versuchen folgendes Rätsel zu lösen und eventuell zu den Gewinnern zu gehören.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/4er-abwehrkette/

1 Kommentar

  1. devid trenkwalder

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bei meiner Mannschaft dem SV Braunenweiler habe ich vor einem Jahr in der Spielzeit 2012/13 die Viererkette eingeführt. Wir spielen in der Kreisliga B. Nach anfänglicher Skepsis von Seiten einiger Spieler noch während der Vorbereitung, kristallisierte sich bald heraus, dass es die richtige Entscheidung war. Mit nur 17 Gegentreffern in 26 Spielen waren wir Ligaspitze und konnten einen tollen 4. Platz in der Abschlusstabelle einnehmen. So hatten wir nicht nur die beste Abwehr in unserer Liga sondern in weitem Umkreis. So konnten wir 15 Spiele mit zu Null beenden und die meisten, wenn auch oft merklich knapp, gewinnen. So galten wir in der heimischen Presse als Favoritenschreck, Schreckgespenst, Abwehrstrategen und leider ab und zu auch als Minimalisten ;-(
    Leider hatten wir all zu oft Schwächen im Torabschluss, so dass eine noch größere Überraschung aus blieb. Dennoch bin ich der Überzeugung, dass wir durch die Viererkette das Maximale aus dem Team herausgeholt haben und uns diese Stärke den herausragenden Tabellenplatz, welcher uns kaum zugetraut wurde, ermöglicht hat.
    Dabei haben mir natürlich viele tolle Tipps Ihrer Homepage geholfen…..jetzt gilt es auf die kompakte Viererkette weiter auf zu bauen und das Offensivspiel weiter zu verbessern….erste positive Ergebnisse zeigten sich bereits….

    Mit freundlichen Grüßen,

    Spielertrainer des SVB Devid Trenkwalder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>