Schneller & besser fußballspielen: Perfekte Ballan- und Mitnahme

Im Fußball soll der Ball ständig rollen. Kommt er zum Stillstand gibt man dem Gegner Zeit zur Balleroberung. Um dies zu verhindern nimmt man Pässe bereits mit dem ersten Ballkontakt, weg vom Gegner, mit.

Die Zeitspanne zwischen Ballmitnahme und dem folgenden Abspiel hält man möglichst klein. Der Gegner kann sich so nur schwer kompakt gegen den Ball organisieren. Besonders stark fällt das bei Spielverlagerungen ins Gewicht.

Passspiele, Dribblings und Schießen gelten oft als die Haupttechniken im Fußball. Doch zwischen der Anwendung dieser Techniken findet fast immer die Ballan- und Mitnahme statt. Ohne hier über eine hohe Qualität zu verfügen, kann man passen, dribbeln und schießen nicht effektiv miteinander verbinden / kombinieren.

Die Ballan- und Mitnahme lässt sich mit etlichen Körperteilen bewerkstelligen; Fußinnen- und Außenseite, Sohle, Oberschenkel, Brust, Kopf usw.. Bei hohen Zuspielen kann man mittels Dropkick den Ball flach in Spielrichtung mitnehmen. So ist man in der Lage schneller und genauer den Mitspieler anzuspielen, bzw. direkt ins Dribbling zu starten.

Aufgrund der Wichtigkeit einer guten Ballan- und Mitnahme sollte diese besonders fürs Aufwärmprogramm oft berücksichtigt werden. Passübungen zum Direktspiel können dafür umfunktioniert werden, indem man zwei Pflichtkontakte vorgibt. Es ist auf eine hohe Wiederholungszahl zu achten. Nachdem man die Technik ohne Gegnerdruck übt, gilt es diese unter Gegnerdruck zu festigen. Sehr gut geeignet dafür sind Spielformen in denen man ohne Kontaktbegrenzung auf Ballhalten spielt.

Die folgende Trainingseinheit beginnt mit einer Übung im Rundlauf. Ohne Gegnerdruck muss der Ball in eine bestimmte Richtung mitgenommen werden und dann gezielt gepasst werden. Aufgrund der Organisation kommen viele Wiederholungen zu Stande.

Danach teilt man die Trainingsgruppe. Eine Gruppe mit sechs Spielern übt im Feld. Vier Angreifer müssen den Ball mit zwei Ballkontakte gegen zwei aktive Verteidiger verlagern. Die restlichen Spieler gehen ans Tor. Hier absolviert immer ein Angreifer gegen einen Verteidiger eine Ballmitnahme mit anschließendem Tempodribbling und Torabschluss. Die Gruppen wechseln ihre Aufgaben.

Die Gruppen kommen wieder zusammen, bilden zwei Teams und spielen in einem Quadrat auf Ballhalten gegeneinander. Zur Punkterzielung benötigt man einen freien Raum, den man sich durch Spielverlagerungen erspielt und in diesem freien Raum gilt es dann eine Ballan- und Mitnahme Richtung Außenlinie auszuführen.

Im Abschlussspiel kann man Direktspiele verbieten, um möglichst viele Ballan- und Mitnahmen zu provozieren.

Ballan- und Mitnahme im Rundlauf

Ballan- und Mitnahme im Rundlauf

Organisation & Ablauf

Vier Positionen aufbauen, die sich jeweils 20 Meter gegenüber befinden. Außen Hütchendoppeltore (Länge: 6 Meter) markieren.

Die Positionen B–D doppelt besetzen. 3–6 Spieler zu A. Jeder Spieler A, bis auf den Letzten, mit Ball.

Spieler A passt zu B (erstes Fenster), B absolviert eine Ballan- und Mitnahme nach vorne, dirbbelt durchs zweite Fenster und passt zu C. C befindet sich zunächst auf der ballnahen Seite der Position C und startet kurz vor dem Pass von B auf die ballferne Seite. C passt dann zu D, D nimmt an und mit und passt zum letzten Spieler A. Sobald der Pass zu C erfolgt, startet der nächste Spieler A.

Jeder wechselt eine Position weiter.

Spieleranzahl: 5–12 Spieler. Bei weniger als 9 Spieler die Positionen B–D nur einfach besetzen. Sehr hohe Belastung!

Wettbewerb: Welches Team passt häufiger zurück zu A?

Variation: Wechsel der Spielrichtung.

Tipp: Spieler B und D stehen zunächst tiefer, damit sie vorwärts in den Pass starten können. Gutes Timing von C beim Anbieten (Lösen vom Gegner). Komplett durch das zweite Fenster dribbeln.

Mit einer Ballan- und Mitnahme das Spiel verlagern

Mit einer Ballan- und Mitnahme das Spiel verlagern

Organisation & Ablauf

Zwei Hütchentore A und B (Breite: 8 Meter) im Abstand von 16 Meter zueinander aufbauen. Eine Mittellinie C (Breite: 12 Meter) markieren.

Vier Angreifer und zwei Verteidiger bestimmen. Je ein Angreifer ins Hütchentor A und B und die anderen beiden Angreifer als Außenspieler zwischen A und C. Ein Verteidiger agiert auf der Mittellinie und der zweite Verteidiger im freien Raum zwischen A und C. A mit Ball.

Spieler A versucht über einen der beiden Außenspieler zu B zu verlagern. Er darf weder zu B, noch dürfen die Außenspieler untereinander passen. Rückpässe zu A sind erlaubt. Die Verteidiger versuchen dies zu unterbinden. Der Verteidiger im freien Raum lenkt die Spielrichtung (Pflicht!). Gelingt die Verlagerung wechseln die Außenspieler zwischen B und C und die Verteidiger tauschen ihre Aufgaben und agieren vor Spieler B.

Nach jeweils zwei Minuten zwei neue Verteidiger bestimmen.

Spieleranzahl: 6 Spieler.

Wettbewerb: Welches Verteidigerpaar lässt weniger Verlagerungen zu?

Tipp: Die Außenspieler dürfen nur nach dem zweiten Ballkontakt verlagern.

Ballan- und Mitnahme in Kombination mit Tempodribbling und Torabschluss

Ballan- und Mitnahme in Kombination mit Tempodribbling und Torabschluss

Organisation & Ablauf

Im Abstand von ca. 40 zum Großtor ein Hütchentor (Breite: 3 Meter) aufbauen.

Die Spieler in Angreifer und Verteidiger teilen und je hinter einer Seite des Hütchentors postieren. Die Angreifer mit Bällen.

Ein Angreifer und ein Verteidiger spielen sich einen Ball hin und her durchs Hütchentor. Der Angreifer entscheidet den Zeitpunkt indem er den Ball Richtung Großtor mitnimmt und ein Torerfolg versucht. Gleichzeitig startet der Verteidiger nach und versucht dies zu verhindern.

Nach jeder Aktion Wechsel der Aufgabe.

Spieleranzahl: 6–10 Spieler.

Wettbewerb: Gelingt dem Angreifer ein Tor muss der Verteidiger drei Liegestütze machen.

Variation: Die Angreifer stehen nun hinter der anderen Seite des Hütchentors.

Tipp: Direkt nachdem der Angreifer den Ball mitgenommen hat kreuzt er den Laufweg des Verteidigers. Faire Pässe untereinander spielen und dabei gerade gegenüber stehen.

Ballhalten mit dem Schwerpunkt Ballan- und Mitnahme

Ballhalten mit dem Schwerpunkt Ballan- und Mitnahme

Organisation & Ablauf

Ein Quadrat (Größe: 30 Meter) aufbauen.

Zwei gleichgroße Teams bilden.

Die Teams spielen auf Ballhalten gegeneinander. Freies Spiel. Die Spieler versuchen über die Seitenlinien zu dribbeln, dürfen aber nicht zweimal in Folge über die selbe Seitenlinie.

Spieleranzahl: 8–18 Spieler. Bei ungerader Spieleranzahl oder schwachem Leistungsstand mit Neutralen spielen.

Wettbewerb: Für jedes Überdribbeln der Seitenlinie gibt es einen Punkt. Bei fünf Punkten in Folge gibt es ein Tor.

Variation: Es zählt nur ein Punkt, wenn der gleiche Spieler wieder ins Feld dribbelt. Der Spieler der die Seitenlinie überdribbelt, darf nicht attackiert werden.

Tipp: Durch Verlagerungen erst Räume schaffen, dann auf Punkterzielung gehen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/ballan-und-mitnahme-2/

2 Kommentare

    • Erwin Fitzko on 1. Oktober 2014 at 09:29

    Hallo Abwehrtaktiker,

    sehr informative und effektive Seiten. Danke!

    Sportliche Grüße
    Erwin Fitzko

  1. Hallo, Top Seite…. Viele innovative Übungen…. Wir vor haben einem Jahr als erstes Team in der 3. Kreisklasse EL Nord von Libero auf Viererkette umgestellt. Seit dieser Saison können wir schon erste Erfolge verbuchen. Die Trainingseinheiten waren und sind mit dafür verantwortlich für diesen Erfolg. Auch für mich als Trainer kann ich Eure Seiten nur jedem weiter empfehlen. (wenn wir Aufgestiegen sind…) Nächste Saison wollen wir dann Aufsteigen…
    Danke
    Erik klein
    Trainer
    TuS Aschendorf II

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.