Eins-gegen-Eins: Komplettes Profi-Training

Trainer, Fans, Vorstände, Sponsoren… Einfach alle wünschen sich die sogenannten Unterschiedsspieler. Offensivspieler für das Spektakel! Solche die trotz gegnerischer Kompaktheit immer für Torgefahr sorgen, indem sie einen oder mehrere Verteidiger ausdribbeln. Jeder will diese Spieler, doch nur wenige Trainer bringen das Know-how und die Geduld mit diese zu entwickeln.

Das systematische Trainieren des 1-gegen-1 gehört in jedes Trainer-Portfolio. Welche Finten gibt es? Wie werden sie ausgeführt und in welchen Situationen? Der Rahmen, indem das 1-gegen-1 gewagt werden darf, sollte man groß halten. Gegnerische Hälfte? Keine Top-Anspielstation? Kein Doppeln des Gegners möglich? Sofort das 1-gegen-1-Duell suchen! Je häufiger man im offensiven Zweikampf ist, desto stärker wird man! Geht der Ball verloren, jagt man nach! So kann selbst der Ballverlust zu einer lohnenden Aktion werden. Denn durch ein erfolgreiches Gegen-pressing, wird sofort wieder eine gute Offensivaktion kreiert!

In diesem Artikel ist eine komplette Trainingseinheit enthalten. Das Training ist methodisch vom Einfachen zum Schweren konzipiert. Die erste Trainingsform „Einstimmung“ ist direkt die Aufwärmübung. Die Spieler lernen die Bewegungsabläufe von verschiedenen Finten. Ab der zweiten Trainingsform kommen aktive Verteidiger dazu. Von Übung zu Übung wird es immer etwas schwieriger für den Offensivspieler. Die Übungen je nach Spieleranzahl doppelt aufbauen und parallel absolvieren. Im Folgenden werden drei einfache und effektive Finten beschrieben:

Sohlenzieher-Außenseite: Zum Antäuschen den Ball mit der Sohle des Dribbelfußes leicht diagonal nach innen ziehen und dann abrupt mit der Außenseite des gleichen Fußes den Ball entgegengesetzt wegspielen.

Übersteiger: Während des Dribblings mit der einen Fußaußenseite eine Ballmitnahme antäuschen und entgegengesetzt mit der anderen Fußaußenseite wegdribbeln. Dabei schwingt das Bein des ersten Fußes von innen nach außen über den Ball, setzt weit außen neben den Ball auf, direkt wieder vom Boden abdrücken und dabei mit der Außenseite des anderen Fußes wegdribbeln.

Ausfallschritt: Während des Dribblings einen Fuß weit nach außen aufsetzen, kurze Gewichtsverlagerung darauf und dann so abdrücken, dass man entgegengesetzt mit der Fußaußenseite des anderen Fußes wegdribbeln kann.

Organisation & Ablauf (Einstimmung)

Ein Quadrat (30 Meter) mit den Hütchen A–D aufbauen. Jeweils davor 3–4 weitere Hütchen versetzt aufstellen.

Die Spieler gehen zur gleichen Zahl an die vier Außenhütchen A–D. Der jeweils erste Spieler mit Ball.

Die Spieler mit Ball dribbeln die zentralen Hütchen vor sich an und fintieren vor ihnen. Sie täuschen jeweils außen an und brechen innen durch. Nach dem letzten Hütchen passen sie zu einem freien Spieler gegenüber.

Die Spieler wechseln entgegen dem Uhrzeiger eine Position weiter. Beim Wechsel eine frei wählbare Aufgabe des Lauf-ABC absolvieren.

Spieleranzahl: 8–24 Spieler. Ab 16 Spieler haben die jeweils ersten beiden Spieler einen Ball und der zweite Spieler startet, sobald der Vordermann die letzte Finte absolviert.

Variation: Tempo-Slalomdribbling um die zentralen Hütchen und zu einem Spieler an der eigenen Startposition zurückspielen. Beschleunigungslauf zur nächsten Position.

Tipp: Die zentralen Hütchen simulieren Gegenspieler. Tiefer Körperschwerpunkt beim Antäuschen und dann explosiv wegstarten. Passempfänger zeigen sich.

Organisation & Ablauf

Ein Quadrat (12 Meter) aufbauen und zentral an den Seitenlinien ein HT (Breite: 4 Meter) markieren.

Zwei gleichgroße Teams bilden und je eine Seite zuweisen. Dort verteilen sie sich in zwei Gruppen (Angreifer und Verteidiger) in den Ecken und eine Gruppe (Angreifer) hat Bälle.

Team Gelb hat zunächst Angriffsrecht. Spieler A dribbelt ins Feld mit dem Ziel durch HT 3 oder HT 4 zu dribbeln. Gleichzeitig kommt der Spieler D vom anderen Team als Verteidiger ins Feld. Erobert D den Ball, kontert er durch die HT 1 oder HT 2. Bei einem erfolgreichen Konter wechselt das Angriffsrecht. Nun greifen die Spieler C gegen die Verteidiger B an.

Die Spieler kehren jeweils zu ihrer Position zurück.

Spieleranzahl: 12–20 Spieler.

Wettbewerb: Welches Team erzielt in vier Minuten mehr Tore?

Variation: Die Bälle nun zur anderen Seite und nun wechseln Angreifer und Verteidiger ihre Aufgaben.

Tipp: Zielstrebig ins Feld dribbeln. Im richtigen Moment authentisch fintieren, bzw. doppelt fintieren und entgegen die Bewegungsrichtung des Verteidigers mit Tempo durchbrechen.

Organisation & Ablauf

Für jede Gruppe ein Quadrat (8 Meter) mit einem innenliegenden HT (Breite: 3 Meter) aufbauen. Das HT befindet sich ein Meter im Feld.

Die Spieler verteilen sich zur gleichen Zahl so hinter zwei Außenseiten, dass sie sich gegenüberstehen. Die Spieler B (Angreifer) mit Ball.

Spieler A und Spieler B passen sich den Ball durch das HT hin und her. Angreifer B nimmt einen beliebigen Pass (zwischen 1 und 4) von A ins Feld mit und es entsteht ein 1-gegen-1. Der Verteidiger B darf nicht durch das HT ins Feld laufen. Seine Balleroberung muss aber vor dem HT erfolgen. Ziel ist es die gegnerische Grundlinie zu überdribbeln.

Nach Aktionsende wechseln die Spieler zur anderen Seite.

Spieleranzahl: 4–7 Spieler je Gruppe.

Wettbewerb: Welcher Spieler erreicht zuerst fünf erfolgreiche Dribblings?

Variation: Sobald der Angreifer losdribbelt, zeigt er eine Seite an. Der Verteidiger muss nun auf der angezeigten Seite das HT umlaufen.

Tipp: Je breiter das HT ist, desto schwieriger ist es für den Verteidiger den Ball zu erobern.

Organisation & Ablauf

Zwei Tore im Abstand von 40 Meter aufbauen. Zwischen den Toren ein Feld (8 x 8 Meter) aufbauen. Das Feld besteht aus vier HT (Breite: 2 Meter). Hinter jedem HT ein Starthütchen.

Zwei gleichgroße Teams bilden. Team Gelb zu A und D. Team Rot zu B und C. Alle Bälle zu den Verteidigern A und C.

Spieler A passt durch sein HT ins Feld und sprintet durch das HT vor B ins Feld. Gleichzeitig läuft Spieler B durch das HT vor A zum Ball ins Feld. Im Feld entsteht eine 1-gegen-1-Situation. Wer aus dem Feld dribbelt schießt aufs Tor. Gelb auf Tor 1 und Rot auf Tor 2. Danach der gleiche Ablauf auf der anderen Seite, indem C ins Feld passt und Verteidiger wird.

Spieleranzahl: 8–16 Spieler. Bei weniger Spielern nur von einer Seite spielen. Dann Aufgabenwechsel nach jeder Aktion. Wer schießt die meisten Tore?

Wettbewerb: Welches Team erzielt in fünf Minuten mehr Tore?

Variation: Die Teams tauschen ihre Positionen. Somit haben sie nun den jeweils anderen TW.

Tipp: Die Bewegung des Verteidigers nutzen, um an ihm vorbeizukommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/eins-gegen-eins-komplettes-profi-training/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.