«

»

Okt 04 2010

Beitrag drucken

Einzeltraining, Schwerpunkt Technik & Koordination

Einzeltraining im Fußball

Einzeltraining im Fußball

Das normale Fußballtraining ist in der Regel für eine größere Anzahl an Spielern ausgelegt. Das ist auch ideal, denn das Trainieren von diversen Passkombinationen, Spielformen mit taktischen Elementen und das Fußballspiel an sich ist auch nur in einer größeren Gruppe möglich. Dabei versucht man als Trainer bei jeder Trainingseinheit die Aktionen der Spieler auf ein Maximum zu bringen, die zu vermittelnden Trainingsinhalte genau zu erklären und Fehler zu korrigieren.

Doch es ist nicht immer leicht für einen Trainer diese drei Punkte optimal umzusetzen. Vor allem weil sich in jeder Mannschaft Spieler befinden die einen fußballerischen Rückstand gegenüber dem Großteil der Mannschaft haben und so eine individuelle Betreuung gut brauchen könnten. Diesen Bedarf kann man mittels dem Einzeltraining erfüllen. Beim Einzeltraining kann man sich ganz auf die Eigenarten eines Spieler konzentrieren und ihm innerhalb von kurzer Zeit sehr viele Aktionen bieten. Ein Einzeltraining abzuhalten ist nicht schwer, der Trainer benötigt dazu „nur“ etwas Zeit, Kenntnis über entsprechende Übungen und ein wenig Trainingsmaterial: Koordinationsleiter, Sechs Hütchen und einen Trainingsball.

Im Folgenden werden neun Übungen vorgestellt die ideal für das Einzeltraining sind und insbesondere die Technik und Koordination des Spielers verbessern:

0. Der Spieler setzt sich auf den Boden und absolviert Sit-ups. Der Trainer steht ihm gegenüber und wirft ihm jedes mal, wenn er mit dem Oberkörper nach oben kommt, einen Ball zum Kopfball zu.

1. Der Spieler steht frontal zum Trainer neben einer Koordinationsleiter. Nun durchläuft er diese indem er einen Bodenkontakt je Zwischenraum hat und seine Beine sich überkreuzen. Jedesmal wenn er ans Ende der Koordinationsleiter gelangt, spielt er einen vom Trainer gepassten Ball mit dem äußeren Fuß per Innenseitstoß zurück. Direkt nach dem Pass durchläuft er wieder die Koordinationsleiter zur anderen Seite. Variation zum Innenseitstoß: Kopfall, halbhoher Ball per Innenseite oder als Hüftdrehstoß zurück spielen. Einen halbhohen Ball mit dem Oberschenkel annehmen und mit dem zweiten Kontakt zurück spielen.

2. Der Spieler steht außen neben einem Hütchendreieck und lässt dort einen Pass des Trainers per Innenseitstoß (äußerer Fuß) prallen. Nun startet er per Rückwärtslauf im hohen Tempo hinter dem hinteren Hütchen und dann im Vorwärtslauf zur anderen Seite des Hütchendreiecks. Auch hier bekommt der Spieler einen Pass vom Trainer den er per Innenseitstoß prallen lässt und immer so weiter.

3. Drei Hütchen im Abstand von ca. 2-3 Meter aufbauen. Der Spieler stellt sich in offener Stellung hinter einem äußeren Hütchen. Der Trainer spielt nun einen Pass durch den ersten Zwischenraum, der Spieler absolviert eine Ballan- & Ballmitnahme und spielt den Ball hinter dem zweiten Zwischenraum zum Trainer zurück. Wichtig ist, dass der Spieler die Aktion immer mit dem ballnahen Fuß absolviert. Danach stellt sich der Spieler sofort wieder in offener Stellung hinter dem anderen äußeren Hütchen. Variation: Anstatt einen flachen Ball, wirft der Trainer einen halbhohen Ball zur Ballan- & Ballmitnahme.

4. Der Spieler steht hinter einem Hütchentor und in seinem Rücken befindet sich ein Hütchen. Der Trainer steht ihm gegenüber und spielt ihm einen Ball in den linken Fuß. Der Spieler nimmt den Pass zur Seite hin an, dreht sich einmal komplett mit dem Ball um das Hütchen (Körper ist immer zwischen Ball und Hütchen), dribbelt diagonal auf das Hütchentor zu, absolviert eine Finte (z.B. Übersteiger), bricht seitlich am Hütchentor vorbei und spielt zum Trainer zurück. Der Spieler läuft Rückwärts wieder auf seine Ausgangsposition und bekommt nun den Ball in den rechten Fuß gespielt. Nun gleicher Ablauf umgekehrt.

5. Der Spieler steht in offener Stellung neben dem ersten Zwischenraum einer Hütchenreihe. Der Trainer passt dem Spieler den Ball zu und dieser nimmt ihn mit dem inneren Fuß durch den ersten Zwischenraum an und mit. Er absolviert nun ein Slalomdribbling (Ballkontakte nur mit den Fußinnenseiten) und nach dem letzten Hütchen spielt er den Ball zum Trainer zurück. Nun läuft er Rückwärts, auf der anderen Seite der Hütchenreihe, zum ersten Hütchen der Reihe zurück. Dort bekommt er vom Trainer den nächsten Pass. Nun gleicher Ablauf umgekehrt.

6. Der Spieler steht frontal zum Trainer neben einer Hütchenreihe und durchläuft diese im Vorwärts- und Rückwärtslauf. Jeweils am Ende der Hütchenreihe bekommt der Spieler vom Trainer einen Pass zugespielt, den dieser per Innenseitstoß (äußerer Fuß) prallen lassen soll. Variation zum Innenseitstoß: Kopfall, halbhoher Ball per Innenseite oder als Hüftdrehstoß zurück spielen. Einen halbhohen Ball mit dem Oberschenkel annehmen und mit dem zweiten Kontakt zurück spielen.

7. Der Spieler steht hinter drei Hütchentore und absolviert diese im Slalom mittels Sidesteps. Jedes mal wenn er an einem Hütchentor vorbei ist bekommt er vom Trainer einen Ball zugespielt, den er mittels Innenseitstoß (äußerer Fuß) prallen lässt. Variation zum Innenseitstoß: Halbhoher Ball per Innenseite zurück spielen.

8. Zwei Hütchen im Abstand von ca. 8 Meter aufbauen. Der Spieler steht neben dem vorderen Hütchen. Nun läuft im höchsten Tempo rückwärts hinter dem hinteren Hütchen und dann vorwärts auf die anderen Seite. Befindet sich der Spieler in etwa zwischen den beiden Hütchen bekommt er vom Trainer einen Ball zugespielt, den er mit dem äußeren Fuß prallen lassen soll. Nach dem Zurück spielen sofort wieder rückwärts und wieder vorwärts zur anderen Seite.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/einzeltraining-fussball/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>