«

»

Aug 21 2011

Beitrag drucken

Fußballspieler im Flugballspiel verbessern

Der moderne Fußball zeichnet sich durch ein schnelles Kurzpassspiel aus. Die ballbesitzende Mannschaft ist so jederzeit in der Lage ihr Angriffsspiel den Schwachstellen des Gegners anzupassen. Es wird Doppelpass gespielt, in die Tiefe gespasst, angedribbelt, direkt klatschen gelassen usw. und das alles in den Situationen, die der Gegner denkbar schlecht verteidigen kann. Die Zeiten eines vorhersehbaren Kick-and-rushs sind vorbei. Jede leistungsorientierte Mannschaft verfügt über kopfballstarke Innenverteidiger. Der zweite Innenverteidiger sichert ab und weitere Mitspieler positionieren sich für den zweiten Ball und leiten nach dem Ballgewinn einen Konter ein. So enden heutzutage in der Regel die Angriffsversuche mit lang geschlagenen Bällen in die Spitze.

Trotzdem hat das Flugballspiel durch diese Entwicklung des Fußballs, vom Bolzen bis hin zum kultivierten Kurzpassspiel, nicht an Bedeutung verloren. Auch im modernen Fußball ist es in vielen Situationen wichtig gute Flugbälle spielen zu können. Zum Beispiel bei Standardsituationen, wie Eckbällen und Freistößen. Hierdurch fallen vergleichsweise immer mehr Tore, weil diese durch die immer besser werdenden Defensivreihen nicht verteidigt werden können. Ausserdem ist es ein enormer Vorteil unberechenbar für den Gegner zu sein. Aus diesem Grund wird heute von jeder ambitionierten Mannschaft eine gewisse Angriffsvariabilität erwartet und mit Flugbällen lässt sich dies erreichen: Diagonale Flugbälle entgegen der Verschieberichtung des Gegners, Flügelspiel mit anschließenden Flanken in den Rücken der Abwehr, Spielverlagerungen, Spieleröffnungen oder zur Lösung von Pressingsituationen.

Anders als beim Kurzpassspiel kann die Schulung des schwachen Fußes beim Flugball, im unteren Leistungsbereich, vernachlässigt werden. Hier sollten andere Schwerpunkte eine höhere Priorität haben. Ein Flugball kann mit der Innenseite oder dem Innenspann gespielt werden. Die Methodik sieht vor mit der Innenseite zu beginnen. Ausserdem gilt es folgende methodische Reihe beim Training des Flugballs zu befolgen: angerollter Ball, ruhender Ball und selbstvorgelegter Ball (aus dem Dribbling).

Folgende Technikmerkmale besitzt der Flugball mit der Innenseite:

  • Leicht schräger Anlauf des Spielers
  • Standbein seitlich hinterm Ball aufsetzen
  • Die Innenseite des Fußes unter den Ball bringen
  • Den Fuß mit Gefühl durch das Zentrum des Balls schwingen

Der Flugball mit dem Innenspann besitzt weitere Technikmerkmale:

  • Fuß leicht nach aussen drehen und Ferse zeigt nach oben
  • Fußgelenk fixieren
  • Den Ball unterhalb des Zentrums treffen
  • Gegenarm als Stabilisationshilfe einsetzen

Im Abschlussspiel erhält jede Mannschaft für einen gelungenen Flugball (Flanke) einen Punkt. Tore zählen zwei Punkte und Treffer in direkter Folge eines Flugballs drei Punkte. Bei Flanken darauf achten, dass der Flankengeber sich den Ball mit dem letzten Ballkontakt leicht nach innen vorlegt, damit er direkt in den Ball starten kann.

Erste Trainingseinheit Flugballspiel

Erste Trainingseinheit Flugballspiel

Erste Trainingseinheit:

Übung 1. Für 7-8 Spieler einen Parcours aufbauen und für eine zweite Gruppe einen gleichen Aufbau spiegelverkehrt daneben. Abstand von A nach C beträgt ca. 12 Meter und von C nach B ca. 25 Meter. Zwei Spieler ohne Ball an den Positionen A und B und die restlichen Spieler positionieren sich hinters Hütchentor C. Bei C haben bis auf ein Spieler alle einen Ball. C spielt nun einen leichten Flachpass zu A, A startet in den Ball und spielt den Ball direkt als Flugball zu B. B nimmt den Ball fußballtechnisch korrekt an und mit und spielt einen Flugball zum Spieler C (der keinen Ball hat). C nimmt den Flugball an und wartet bis er an der Reihe ist einen Flachpass zu A zu spielen. A wechselt nach B, B nach C und C nach A. Für jeden Flugball durch das Hütchentor B gibt es einen Punkt für die Mannschaftswertung. Welche Gruppe erreicht nach 4 Minuten mehr Punkte? Für einen zweiten Durchgang die Seite wechseln. Tipp: Bei der Ballannahme den Körperteil mit Ballkontakt leicht zurückziehen (Stichwort Ball ansaugen) und den Ball direkt in Dribbelrichtung mitnehmen.

Übung 2a. Vier Hütchen entsprechend der Zeichnung aufbauen. Je zwei Spieler ohne Ball an die Positionen B und C. Die restlichen Spieler haben je einen Ball und stehen am Starthütchen A. A passt zu C, C lässt nach einer Auftaktbewegung klatschen, A spielt einen diagonalen Flachpass zu B und B flankt diesen Ball direkt zu C. C ist zuvor um das Wendehütchen D gelaufen und verwertet nun die Flanke. A wechselt zu B, B zu C und C stellt sich mit Ball ans Starthütchen A. Nach der Hälfte der Zeit die Übung so umbauen, dass von der anderen Seite geflankt wird. Tipp: C startet nicht zu früh in den Strafraum, sondern erst mit der Flanke. Er soll rückwärts um das Wendehütchen laufen, damit er stets Blick zum Ball hat.

Übung 2b. Zwei 12 Meter große Quadrate aufbauen und jeweils im Abstand von ca. 20 Metern die Hütchen A und C. Zwei 4er-Teams bilden und diagonal zueinander aufstellen. Jede Mannschaft hat einen Ball. Zu Beginn ist ein Spieler im Quadrat in Ballbesitz. Er dribbelt aus dem Quadrat heraus, passt zum Mitspieler diagonal gegenüber (D zu C und B zu A) und dieser spielt den Ball direkt als Flugball ins Quadrat zurück. D und C (B und A) folgen ihren Pässen. Nachdem der Flugball vom zweiten Spieler im Quadrat kontrolliert wurde, wird wieder aus dem Quadrat heraus gedribbelt, gepasst und erneut ein Flugball gespielt und immer so weiter. Für jeden im Quadrat angenommen Flugball (ohne dass er vorher auftippt) gibt es drei Punkte für die Mannschaftswertung und für einen im Quadrat gefangenen Ball einen Punkt. Welches Team erreicht nach 2 x 4 Minuten mehr Punkte? Tipp: Genügend Ersatzbälle bereit legen, um einen unterbrechungsfreien Ablauf zu gewährleisten.

Zweite Trainingseinheit Flugballspiel

Zweite Trainingseinheit:

Übung 1. Diagonal gegenüber dem festen Großtor ein mobiles Tor stellen. Jeweils ca. 40 Meter von den Toren entfernt ein 12 Meter großes Hütchenquadrat aufbauen. Die beiden Tore mit Torhütern besetzen. An den Positionen C bis D jeweils ein Spieler ohne Ball und die restlichen Spieler teilen sich mit je einem Ball an den beiden Startpositionen A auf. In beiden Quadraten startet man mit folgender Passkombination: A zu B, B zu C und C zu D. D dreht sich mit der Ballannahme Richtung Tor auf, legt sich den Ball vor und spielt einen Flugball auf den Torwart. Der Torwart fängt den Ball und absolviert einen präzisen Abwurf (von oben nach unten) zurück zum Spieler. Dieser nimmt den Ball mit Tempo an und mit und dribbelt zur Startposition des anderen Quadrates. Im Quadrat folgen die Spieler ihren Pässen. Variation: Während des Dribblings von D nach A soll eine Finte absolviert werden. Tipp: Nach dem Flugball nicht zu stürmisch Richtung Torwart laufen, sondern eher abwartend, damit der Torwart den Ball weiträumig abwerfen kann. Mitspieler mit den Kommandos „Klatsch“ und „Dreh“ coachen.

Übung 2a. 25 Meter vor dem Tor ein zentrales Hütchen C postieren. Seitlich davon wird jeweils ein 5 Meter breites Hütchentor aufgebaut. Die Hütchentore stehen sich etwa 25 Meter gegenüber. Zwei Spieler ohne Ball gehen zu C und die restlichen Spieler teilen sich hinter den beiden Hütchentoren auf. Alle Spieler A haben je einen Ball. A spielt nun einen Flugball zu B und B versucht den Flugball direkt auf C klatschen zu lassen. C startet in den Ball und versucht diesen direkt ins Tor zu schießen. C holt den Ball und stellt sich bei A an, A wechselt nach B und B nach C. Variation: Drei 3er-Teams bilden und auf jeder Position steht ein Spieler einer Mannschaft. Die Spieler eines Teams absolvieren die Aufgabe unter sich und wechseln nach jeder Aktion auf die nächste Position. Welches 3er-Team erzielt in 3 x 4 Minuten die meisten Tore? Tipp: Die jeweils pausierenden Spieler A und B halten etwas Abstand zu den aktiven Spielern, damit diese ungehindert agieren können.

Übung 2b. Für jeweils 4 Spieler zwei Hütchentore A und B aufbauen die sich ca. 30 Meter gegenüber stehen. Es wird jeweils ein Jugendtor dazwischen postiert. Die Spieler teilen sich hinter den beiden Hütchentore auf. Die Spieler A haben je einen Ball. A spielt nun einen Flugball über das Tor und der Spieler B kommt dem Ball entgegen und versucht den Ball direkt ins Tor zu schießen oder zu köpfen. A und B wechseln nach jeweils zwei Aktionen ihre Seiten und Aufgaben. Für einen Kopfballtreffer gibt es drei Punkte für die Mannschaftswertung, Vollspanntor zwei Punkte und für alle anderen direkten Treffer (inkl. Drop-Kick) gibt es noch einen Punkt. Welche der beiden Gruppen erreicht nach 3 x 4 Minuten mehr Punkte? Tipp: Spieler B erst mit dem Flugball ins Feld starten, damit er den Ball nicht unterläuft. Ersatzbälle bei A.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/flugballspiel/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>