«

»

Aug 08 2011

Beitrag drucken

Fußballtraining mit dem Schwerpunkt Andribbeln

Es gibt für keine andere Gruppentaktik im Fußball soviele verschiedene Begriffe wie für das Andribbeln. Das Andribbeln kennen viele auch unter dem Begriff Gegner binden, Überzahlspiel zu zwei oder Blank spielen. Die vielfältigen Bezeichnungen lassen darauf schließen, dass es sich hier um einen elementaren Bereich im Fußball handelt. Im Detail ist mit dem Andribbeln das Herstellen und Lösen von offensive 2-gegen-1-Situationen gemeint.

Die Popularität des Andribbelns basiert auf seine Simplizität. Es gibt keine einfachere Methode einen Gegenspieler auszuspielen. Man dribbelt aktiv auf einen Gegner zu und rechtzeitig (ca. zwei Meter) vor ihm passt man in die Breite zu einem mitlaufenden Spieler. Mit einem Doppelpass ist es zwar auch möglich einen Gegner auszuspielen, doch sind hier die technischen Anforderungen deutlich höher.

Das Andribbeln lässt sich überall auf dem Spielfeld praktizieren. Vom Spielaufbau, über Überbrückung des Mittelfelds bis hin zum Erspielen von Torchancen. Durch das Andribbeln erreicht man einen Überzahltransport auf dem Platz. Nach dem Pass zu dem mitlaufenden Spieler ist immer ein Gegner aus dem „Rennen“ und mindestens ein eigener Spieler kommt zu der neuen Spielsituation dazu. Die neuen Spielsituationen rücken Stückchen für Stückchen näher zum gegnerischen Tor.

Praktiziert man kein aktives Andribbeln, weil man seine Bälle möglichst früh spielt, würden sich einige Nachteile ergeben. Die angespielten Mitspieler können vom Gegner gestellt (Verwicklung in einer 1-gegen-1-Situation) und Gassenpässe können aufgrund der größeren Distanz abgefangen werden. Doch beim Andribbeln hat man alle Vorteile auf seiner Seite. Sollte beispielsweise der angedribbelte Gegner versuchen den Passweg zum mitlaufenden Spieler zuzustellen, so dribbelt man nach einer Passfinte selbst an ihm vorbei.

Auf diese einfache Art lässt sich das gesamte Offensivspiel einer Mannschaft gestalten. Wendet man diese Spielweise systematisch und zielstrebig von Hinten nach Vorne an, nimmt man Zug für Zug einen Gegner aus dem Spiel und am Ende dieser Kette steht die Überzahlsituation vor dem gegnerischen Tor.

Komplette Trainingseinheit Andribbeln

Komplette Trainingseinheit Andribbeln

Übung 1. Für je 4 Spieler ein 10 x 15 Meter großes Feld aufbauen. Im hinteren Drittel des Feldes wird ein 1,5 Meter großes Hütchentor markiert. Die Spieler gehen an die Grundlinie A paarweise zusammen. Einer mit und der andere ohne Ball. Die beiden Spieler laufen (dribbeln) nun in maximaler Breite durch das Feld und der Dribbler spielt am Hütchentor einen Pass zum mitlaufenden Partner. Sie laufen (dribbeln) bis über die Ziellinie B weiter. Dort drehen sie sich direkt in Gegenrichtung und laufen (dribbeln) zur Ausgangsposition zurück. Dabei wird auch vor der Startlinie A ein Pass zum mitlaufenden Partner gespielt. Diesmal spielt logischerweise der andere Spieler den Pass, da er ja zuvor den Ball durch das Hütchentor erhalten hat. Die beiden Spieler laufen (dribbeln) über die Startlinie weiter. Sobald das vordere Paar die Ziellinie B überquert hat, startet das nächste Paar ins Feld. Welches Team schafft nach 4 Minuten mehr Pässe durch das Hütchentor? Es können auch zwei 8er-Gruppen gegeneinander antreten. Einen zweiten Durchgang mit dem Ball auf der anderen Seite absolvieren, zwecks Beidfüßigkeit. Tipp: Auf maximale Breite der Spieler achten und auf ein genaues Zuspiel in den Lauf.

Spielform 2a. Ein ca. 20 x 30 Meter großes Feld mit zwei besetzten Großtoren aufbauen. Vier 2er-Teams bilden. Ein Team beginnt als Verteidigerpaar. Dazu stellt sich ein Spieler auf die Torraumlinie und der andere auf die Strafraumlinie. Die restlischen Teams postieren sich paarweise mit je einem Ball neben das mobile Tor. Das erste Angreiferpaar startet ins Feld und versucht nach dem Ausspielen der beiden Verteidiger ein Tor zu erzielen. Die Verteidiger dürfen sich erst mit dem ersten Ballkontakt der Angreifer, bzw. mit dem Überdribbeln der Strafraumlinie von ihrer Ausgangsposition lösen. Der erste Verteidiger darf nicht nachsetzen. Die Verteidiger bleiben solange auf Position (wechseln aber intern) bis sie ein Kontertor erzielen. Bei einem Konter (auch nach einer Parade des Torwarts) sind beiden Angreifer sofort aus dem Spiel und es erfolgt ein Angriff auf das mobile Tor. Umgehend startet den konternden Verteidigern ein Angreifer vom mobilen Tor entgegen, um den Treffer zu verhindern. Die Abseitsregel gilt es zu befolgen. Welches Team hat nach 4 x 3 Minuten die meisten Tore erzielt? Tipp: Blickkontakt zwischen Passgeber und Passempfänger fordern, wie auch eine Passfinte vor einem Alleingang.

Spielform 2b. Ein 20 x 15 Meter großes Feld mit je 5 Meter breiten Außentoren aufbauen. Vier 2er-Teams bilden und in Verteidiger- und Angreifer-Teams teilen. Das erste Verteidigerpaar postiert sich auf den Linien B und C und die beiden anderen Verteidiger pausieren vorerst. Das ersten Angreiferpaar starten von der Linie A ins Feld und versucht die beiden Verteidiger auszuspielen und dann über eines der beiden Außentore zu dribbeln. Der erste Verteidiger darf nicht nachsetzen und erst mit dem ersten Ballkontakt ins Feld starten. Die beiden pausierenden Verteidiger wechseln nach jedem Angriff mit den aktiven Verteidigern und das nächste Angreiferpaar startet. Die Angreifer gehen nach einem erfolgreichen überdribbeln wieder zurück zur Startposition. Sollten die Verteidiger den Ball erobern und über eines der beiden Außentore A kontern, so wechseln sie mit dem Angreiferpaar die Aufgaben. Welches Team hat nach 2 x 6 Minuten die meisten Tore erzielt? Tipp: Der Ballführende soll nicht zu sehr auf den Ball fixiert sein, sondern auch die Spielumgebung wahrnehmen. Er soll erkennen, ob der Verteidiger den Passweg zum mitlaufenden Partner zustellt oder nicht.

Komplette Trainingseinheit Andribbeln

Komplette Trainingseinheit Andribbeln

Übung 1. Für je 4 Spieler ein 15 Meter großes Quadrat mit einem mittleren Hütchen aufbauen. An den äußeren Hütchen stellt sich je ein Spieler. Zwei Bälle befinden sich bei Spielern die sich gegenüber stehen. Nun dribbeln die beiden Spieler mit Ball jeweils rechts um das mittlere Hütchen, passen links zum Spieler ohne Ball, laufen weiter und stellen sich an das Hütchen gegenüber. Die beiden Passempfänger dribbeln nun ebenfalls rechts um das mittlere Hütchen und passen zum Spieler auf der linken Seite. Die beiden Spieler sollen gleichzeitig mit dem Dribbeln beginnen. Welches 4er-Team ist am schnellsten zum zehnten Mal in Ausgangsposition? Variation: Es soll nun immer links am mittleren Hütchen vorbei gedribbelt werden, um dann zum Spieler auf der rechten Seite zu passen. Tipp: Es soll im Wechsel mit der Innenseite und dem Außenrist gepasst werden. Ein genauer Pass mit der Innenseite ist einfacher zuspielen, jedoch ist ein Pass mit dem Außenrist für den Gegner schwerer zu erkennen. Er ist meist ansatzlos und deshalb spricht man hier von einem „verdeckten Pass“.

Spielform 2a. Ein ca. 20 x 45 Meter großes Feld mit zwei besetzten Großtoren aufbauen. In der Mitte des Felds werden zwei 12 x 10 Meter große Bereiche abgesteckt. Vier 2er-Teams bilden und in Verteidiger- und Angreifer-Teams teilen. Die Verteidiger postieren sich zunächst auf je eine Grundlinie der kleinen mittleren Felder. In jedes dieser Felder geht zudem ein Angreifer-Team und versucht nun im Wechsel über je eine Grundlinie durchzubrechen und ein Tor zu erzielen. Der jeweilige Verteidiger wird mit dem ersten Ballkontakt vollaktiv, aber darf nicht ausserhalb des Feldes nachsetzen. Der Torabschluss muss jeweils mit dem zweiten Ballkontakt hinter der Grundlinie erfolgen. Erobert ein Verteidiger den Ball darf er auf das gegenüberliegende Tor kontern. Nach 5 Minuten wechseln Angreifer und Verteidiger ihre Aufgaben. Welches Team erzielt mehr Tore? Tipp: Der Torwart soll nach einer Parade möglichst schnell wieder auf Position gehen. Bei dieser Spielform können zwei Torschüssen kurz hintereinander kommen.

Spielform 2b. Ein 10 x 15 Meter großes Feld aufbauen und drei 2er-Teams bilden. Hinter einer Grundlinie stellen sich zwei Teams und hinter der anderen das dritte Team. Das Team welches alleine auf einer Seite steht ist immer das Verteidiger-Team. Ein Verteidiger geht auf die Grundlinie und der andere Verteidiger pausiert. Von der anderen Seite startet das erste Angreiferpaar mit dem Ziel über die Grundlinie der Verteidiger zu dribbeln. Auch hier darf der Verteidiger erst mit dem ersten Ballkontakt der Angreifer aktiv werden. Gelingt ein Überdribbeln, so wird das Verteidiger-Team zu Angreifern und auf der anderen Seite des Felds befindet sich nun das neue Verteidiger-Team (da es dort alleine steht). Erobert der Verteidiger dagegen den Ball, so wird der pausierende Verteidiger aktiv und sie versuchen über die gegenüberliegende Grundlinie zu kontern. Gelingt es bleiben sie in Ballbesitz und dürfen direkt im Anschluss auf die gegenüberliegende Seite angreifen. Dort sind folglich die Spieler des Teams die den Ballverlust verursacht haben Verteidiger. Welches Team schafft es nach 3 x 4 Minuten am häufigsten über eine Grundlinie zu dribbeln? Tipp: Darauf achten, dass die Aktionen innerhalb der Teams wechseln. Es soll also immer ein anderer Spieler zuerst andribbelt, bzw. die Grundlinie verteidigen. Bei einem Alleingang auf eine Temposteigerung achten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/fussballtraining-andribbeln/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>