«

»

Apr 03 2009

Beitrag drucken

Verteidigen lernen (Tag 3, alte Methodik)

Heute steht auf dem Trainingsplan, das ballorientierte Verteidigen unter Wettkampfbedingungen anzuwenden. Es werden wieder Mannschaften zu je vier Spieler gebildet. Bei 16 Spielern ergibt dies erneut vier Mannschaften. Es treten nun immer zwei Viererketten gegeneinander in einem verkürzten Feld an. Dadurch, dass man über die komplette Breite spielt, verfügt die angreifende Mannschaft über größere Räume und der Abwehr wird es erschwert diese zuzustellen.

Aufwärmen: Der Ball wird ohne Angriffsaktion in den Reihen der Angreifer hin und her gespielt. Jeder Angreifer soll den Ball fünf Sekunden halten, bevor er weiterspielt. Die einzige Aufgabe der Abwehrspieler ist es hier, sich korrekt zu verschieben. Befindet sich der Ball zentral (siehe Abb. A), rückt der ballnahe Innenverteidiger auf, übt Druck aus und die restlichen Spieler der Viererkette rücken ein, um die Passwege in die Tiefe zuzustellen. Befindet sich der Ball dagegen am Flügel, so wird der Ballführende vom jeweiligen Außenverteidiger unter Druck gesetzt, der ballnahe Innenverteidiger sichert ab und die beiden anderen Abwehrspieler rücken seitlich ein und staffeln sich in der Tiefe (siehe Abb. B). Jede der vier Mannschaften sollte diese Trockenübung für jeweils drei Minuten absolvieren.

Spielform: Das Spielfeld und die Mannschaften vom Aufwärmen übernehmen. Die Mannschaften spielen ein Turnier. In jeder Begegnung dürfen die Mannschaften drei (fünf) Angriffe in Folge absolvieren. Ein Angriff muss nach maximal 60 Sekunden abgeschlossen sein. Das Spiel wird immer vor dem eigenen Tor eröffnet. Welche Mannschaft hat am Ende die meisten Spiele gewonnen? Der Trainer achtet auf Abseits und auf das richtige Agieren der Abwehrkette. Bei wiederholt groben Fehlern friert er die Situation ein und korrigiert. Diese Aufgabe kann auch von den pausierenden Spielern übernommen werden. So werden sie das Spielgeschehen intensiver verfolgen und reflektieren das Gelernte.

Abschluss-Spiel: Jetzt werden alle Spieler zeitgleich aktiv. Es wird eine Angriffs- und eine Abwehrmannschaft gebildet und positionsspezifisch eingeteilt. Die Angriffsmannschaft spielt auf das Großtor und die Abwehr kontert auf zwei Hütchentore, die nach Möglichkeit in der gegnerischen Hälfte postiert sind. So schafft man wettkampfgemäße Räume. Die Angreifer eröffnen nach jeder Aktion von der Mittellinie aus das Spiel. Die Abwehrmannschaft erzeugt sofort eine Pressingzone: Die Viererkette rückt auf, die ballfernen Außenspieler ein und der ballnahe Mittelfeldspieler übt Druck auf den Ball aus (Mittelfeldpressing). Kommen die Angreifer weiter in Richtung Tor, postiert sich die Viererkette auf der 23-Meter-Linie. Die Defensive konzentriert sich auf das Zustellen von Passwegen, Absichern von Zweikampfaktionen und das Abfangen von Querpässen. Darauf achten, dass die Abwehrspieler nur bei einer querlaufenden Spitze kreuzen, ansonsten übergeben sie ihre Gegenspieler. Wer hat am Ende mehr Tore erzielt? Variation: Einen neutralen Spieler bestimmen, der immer mit der ballbesitzenden Mannschaft agiert. Die Kontertore weglassen. Die Abwehr bekommt jetzt bei einem erfolgreichen Pass zum neutralen Spieler ein Tor gut geschrieben. Die Angreifer beginnen wieder von der Mittellinie die nächste Aktion.

Schlussbemerkung: Nach dieser Trainingswoche sollte der Trainer in der Lage sein eine konkurrenzfähige Abwehrkette aufzustellen. Alle Spieler haben in dieser Woche das Spielen der Abwehrkette gelernt. So sollten auch alle in der Lage sein diese Position zu besetzen. Man sollte seine Spezialisten aber möglichst früh finden, damit sich die Viererkette einspielen kann. Immer gegenseitiges coachen und anfeuern fordern!

Es ist ganz normal das nicht gleich alles perfekt funktioniert. Trotzdem weitsichtig denken und am System festhalten. Das Trainieren der Viererkette regelmäßig wiederholen. Immer auch kleine Fortschritte hervorheben und darauf aufbauen. Nebenbei lernen die Angreifer bei diesen Trainingseinheiten ihre gruppentaktischen Angriffsmittel zu verbessern.

3. Trainingseinheit Viererkette

3. Trainingseinheit Viererkette

Abschluss-Spiel der 3. Trainingseinheit

Abschluss-Spiel der 3. Trainingseinheit

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/raumdeckung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>