Spielform: Ballzirkulation mit Spielverlagerung und Gegenpressing

Mit der folgenden Spielform lässt sich im Fußballtraining das Zusammenspiel verbessern. Und nicht nur das Zusammenspiel! Auch die Spielverlagerung, Gegenpressing und das schnelle Umschalten auf Offensive wird verbessert. Als Vorübung empfiehlt es sich zwei Technikparcours (Schwerpunkt Passen) aufzubauen, wo sich zwei Teams im Wettbewerb duellieren können. Die Spieler werden durch den Wettbewerb mental auf eine hohe Passgenauigkeit unter Gegnerdruck vorbereitet. Wie alle Übungen von Martin Hasenpflug ist man auch hier flexibel betreffend der Spieleranzahl und man kann als alleiniger Trainer mit einer Großgruppe arbeiten.

ballhalten-spielform01

Trainingsform Ballzirkulation

Organisation & Ablauf

Ein Feld (40 x 18 Meter) mit Mittellinie aufbauen.

Drei gleichgroße Teams bilden. Team A (Blau) und B (Rot) in einer Spielfeldhälfte. Team C (Grau) besetzen als neutrale Spieler die Kopfseiten und die Längsseiten des Felds.

Team A spielt gegen Team B in einer Hälfte auf Ballhalten gegeneinander. Freies Spiel. Die neutralen Außenspieler agieren mit max. zwei Kontakten mit dem ballbesitzenden Team. Ziel ist es möglichst oft direkt zu einem Dritten zu passen. Erobert das verteidigende Team den Ball, verlagert sie das Spiel zum Neutralen an der entfernten Kopfseite. Alle Spieler rücken in die andere Hälfte nach und es ist das Team, welches den Ball erobert hat in Ballbesitz.

4 Minuten Spielzeit. Jeder gegen jeden (Turnierform).

Spieleranzahl: 8-20 Spieler. Von zwei 3er-Teams mit zwei Neutralen an den Kopfseiten bis hin zu drei 6er-Teams mit zwei zusätzlichen Neutralen im Feld spielen.

Wettbewerb: Jeder direkte Pass zum Dritten ergibt einen Punkt.

Variation: Je Team einen „Jokerspieler“ bestimmen. Gelingen diesem drei Pässe, darf sein Team zum Außenspieler an der entfernten Kopfseite verlagern. Alle Spieler rücken nach. Die „Pässe“ der Jokerspieler werden erst nach einer Verlagerung wieder auf „Null“ gesetzt.

Tipp: Auch direkte Pässe zum Dritten unter den Neutralen zählen. Nach Ballverlust Gegenpressing spielen, um eine Spielverlagerung zu verhindern. Verlässt der Ball das Feld, spielt der Trainer sofort einen neuen Ball zum ballberechtigten Team. Anspielstationen (in alle Richtungen) durch freilaufen schaffen und Zuspiele fordern. Eigene Pässe mit möglichen Spielfortsetzungsoptionen coachen. Ball rollt immer. Spielfeldlinien sind nur ein Richtwert. Kompletten Raum nutzen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/spielform-ballzirkulation-mit-spielverlagerung-und-gegenpressing/

2 Kommentare

  1. Hallo zusammen,

    das ist eine super anwendbare Spielform, die sich auch methodisch an viele Altersbereiche anpassen lässt 🙂

    Beste Grüße

    • Berthold Boelsen on 19. April 2016 at 14:49

    Es lässt sich gut ein weiterer Neutraler an der (Mittel)Linie zwischen den Felder einsetzten. Wenn jetzt die Spielverlagerung, durch einen Pass auf die Kopfseite des unbesetzten Vierecks erfolgt, wechseln die beiden Neutralen (Mitte und andere Kopfseite) die Positionen. So sind nicht nur die äußeren Neutralen, sondern auch die 3 weiteren Neutralen in ständiger Bewegung!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.