«

»

Jan 13 2011

Beitrag drucken

Taktifol: Sinnvolles Produkt für Fußballtrainer

Zusammengefaltet und hängend an einer Glasscheibe

Zusammengefaltet und hängend an einer Glasscheibe

Aus unserer Sicht ist es unerlässlich als Trainer seiner Mannschaft vor Spielbeginn visuell die Mannschaftsaufstellung zu präsentieren. So können sich die Spieler geistig viel intensiver vergegenwärtigen, wo sie sich selbst und ihre Mitspieler auf dem Platz befinden. Das Miteinander kann so effektiver gestaltet werden. Ebenso unerlässlich aus unserer Sicht ist es, gewisse gruppentaktische und mannschaftstaktische Aktionen visuell darzustellen. Studien haben erwiesen, dass eine Kombination aus Wort und Bild am deutlichsten im Gedächtnis bleibt.

Es gibt Trainer die beispielsweise Aufstellung, System und Taktik lediglich verbal ihrer Mannschaft mitteilen. Unserer Meinung nach ist dies ineffektiv. Wir denken aber, dass dies nur wenige Trainer auf diese Art tun. Die meisten arbeiten mit magnetischen Taktiktafeln die man mit wasserlöslichen Stiften beschreiben kann. Oft hängen diese Tafeln schon in den Besprechungsräumen der Vereine. Ansonsten gibt es auch diverse mobile Taktiktafeln. Es gibt sie in klein und handlich (auch zum Zusammenklappen) und es gibt sie in groß und sperrig.

Von kleinen oder mittleren Taktiktafeln raten wir eher ab. Je größer eine Taktiktafel ist, desto stärker ist der visuelle Effekt auf die Spieler. Ausserdem sollen die Spieler in der hinteren Reihe genauso gut die Anweisungen des Trainers verfolgen können, wie die Spieler der vorderen Reihe. Grundsätzlich kommt unserer Meinung nach, deshalb nur eine große Taktiktafel in Frage. Da diese aber nunmal sperrig sind und dies gerade bei Auswärtsspielen recht umständlich sein kann, gibt es mit Taktifol eine sehr gute Alternative.

Taktifol ist eine statisch aufgeladene Folie auf der ein Fußballfeld abgebildet ist. Taktifol lässt sich aufgrund dieser Eigenschaft auf alle denkbaren Oberflächen befestigen und wieder rückstandslos entfernen. Es ist kein Befestigungsmaterial notwendig! Ein Blatt Taktifol ist 80 mal 60 cm groß und lässt sich ohne Probleme so zusammenfalten, dass es in jede Hosentasche passt. Die statische Aufladung der Folie ist so stark, dass ein Abfallen oder Verrutschen unmöglich ist.

Die Taktifol lässt sich mit einem wasserlöslichen Stift beschreiben und die Beschriftung lässt sich trocken wieder abwischen. Beim Abwischen bleiben jedoch leicht erkennbare Rückstände zurück. Diese kann man aber Zuhause z. B. mit einem Kraftreiniger komplett entfernen, so dass die Folie fast wieder wie neu aussieht. Durch diese Reinigung und dadurch, dass die statische Aufladung der Folie so gut wie nie nachlässt, kann man ein Blatt Taktifol oft benutzen.

Hägend an einer Holztür und einer Tapete

Hängend an einer Holztür und einer Tapete

Für Taktifol gibt es Spielermarkierungen aus Silikon. Diese existieren in rote Dreiecke und blaue Kreise. Die Markierungen sind auf der Folie sehr deutlich erkennbar. Damit sie an der Folie halten, haben sie an der Unterseite eine Klebefläsche, die man ähnlich von doppelseitigem Klebeband kennt. Sie lassen sich auch wieder rückstandslos entfernen und wieder neu positionieren. Die Markierungen lassen sich aber nicht auf Taktifol verschieben. Dies sollte man im Vorfeld beim Erwerb des Produkts berücksichtigen.

Achtet man auf einen pfleglichen Umgang der Markierungen (Klebefläche nicht verschmutzen lassen), lassen sich diese auch über einen längeren Zeitraum verwenden. Die Markierungen können danach für 2.90 EUR je Mannschaft nachbestellt werden. Die Blätter der Taktifol sind unserer Meinung nach sehr günstig zu erwerben. Man bezahlt für eine Rolle Taktifol auf der sich 25 Blätter befinden nur 23 EUR. Wenn man bedenkt, dass man ein Blatt mehrmals benutzen kann, so kommt man mit einer Rolle weit über ein Jahr aus. Die einzelnen Blätter sind mittels der Perforation voneinander getrennt. Das Abreißen gelingt ohne Beschädigung einzelner Blätter, wie man es vielleicht von anderen Produkten kennt.

Wer nicht darauf verzichten kann Spielermarkierungen auf dem Spielfeld zu verschieben, kann Taktifol trotzdem sinnvoll nutzen. Der Fußballtrainer kann Taktifol in Kombination mit einer Magnettafel einsetzen. So macht er die Aufstellung an der Taktifol, hängt diese an einem Platz neben der Magnettafel und erklärt dort dann die taktischen Vorgehensweisen. Arbeitet man nur mit einer Tafel, muss die Aufstellung irgendwann während der Besprechung abgewischt werden, um Platz für die taktischen Anweisungen zu schaffen. Dies kann ein Nachteil sein, weil die Aufstellung des Teams dann nicht mehr ständig präsent ist.

Ansonsten können wir aus unserer Erfahrung noch berichten, dass es sich bei der Firma TAKTIFOL GmbH um ein sehr kulantes Unternehmen handelt, welches professionelle Partner in diversen Bundesligaclubs und Fußballverbänden gefunden hat. Die Firma bietet kostengünstige Startersets an, in denen eine Rolle Taktifol, Tragetasche, zwei Stifte und ein Schreibblock (Linienblitz) enthalten sind.

Internet: www.taktifol.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/taktifol/

1 Kommentar

  1. Matthias

    Benutze Taktifol schon seit 3 Jahren und bin voll zufrieden damit. Absolut zu empfehlen, da äußerst praktisch! Nur sollte man darauf achten, die Folie nach der Besprechung direkt wieder zu wischen, da man sonst bei der nächsten Verwendung 2-3 Tage später die Namen fast nicht mehr wegbekommt. Einziger Nachteil ist, dass man z.B. die Aufstellung nicht zuhause bereits aufschreiben kann, da beim Transport sonst alles verwischt.
    Nichtsdestotrotz…Top Produkt für Trainer! =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>