«

»

Aug 17 2010

Beitrag drucken

Torschusstraining (komplette Trainingseinheiten)

In vergangenen Artikeln haben wir beschrieben mit welchen taktischen Mitteln man sich Torchancen erspielen kann. Zuletzt gab es von uns auch eine detaillierte Trainingswoche zum Erlernen / Verbessern des Fintierens. In diesem Artikel geht es nun um den Torschuss an sich. Wie man aus den verschiedenen Positionen zum Tor die richtige Schusstechnik wählt, um erfolgreich abzuschließen.

In einem älteren Artikel haben wir bereits erwähnt, dass Torschüsse aus kurzer Distanz möglichst mit dem Innenseitstoß absolviert werden sollte. Hier verfügt man über die bestmöglichste Präzession. Torschüsse aus größerer Distanz zentral vor dem Tor möglichst mit dem Vollspann schießen. So kann der Ball am härtesten und je nach Bedarf flach oder hoch geschossen werden. Aus seitlicher Position zum Tor schießt man ideal mit dem Innenspann. Diese Schusstechnik ermöglicht es den Ball mit Effet zu schießen (schwer zu berechnende Flugbahn für den Torwart).

Kombinieren wir nun den Inhalt vergangener Artikel mit diesem, so besitzen wir eine gute Grundlage unser Offensivspiel zu verbessern und unsere Offensivspieler zielgerichtet zu schulen. Es folgen nun zwei komplette Trainingseinheiten zum Torschuss:

Erste Trainingseinheit zum Torschusstraining

Erste Trainingseinheit zum Torschusstraining

Ablauf:

  1. Alle Spieler -> Übung 1 -> Schwerpunkt: Passspiel (Ball sichern, Tiefe spielen, Schärfe), Antrittsschnelligkeit, Tempodribbling, Flugball
  2. Alle Spieler -> Übung 2 -> Schwerpunkt: Passspiel (Ball sichern, Tiefe spielen, Schärfe, Timing), Tempodribbling
  3. Alle Spieler -> Übung 3a -> Schwerpunkt: Passspiel (Ball sichern, Tiefe spielen, Schärfe, Timing), Vollspannstoß
  4. Alle Spieler -> Übung 3b -> Schwerpunkt: Passspiel (Ball sichern, Tiefe spielen, Schärfe, Timing), Innenspannstoß
  5. Alle Spieler -> Übung 4 -> Schwerpunkt: Passspiel (Ball sichern, Tiefe spielen, Schärfe, Timing), Innenseitstoß

Übung 1:

  • Für je acht Spieler einen Parcours aufbauen.
  • Ein 10 Meter großes Hütchenquadrat (A und B) und davon 20 Meter entfernt zwei Zielhütchen C aufbauen. Zwischen B und C jeweils ein Hütchentor Z aufbauen.
  • An den Hütchen B und C je einen Spieler ohne Ball und an den Starthütchen A die restlichen Spieler mit je einen Ball aufteilen.
  • Die Spieler A beginnen gleichzeitig die Übung indem sie zu Spieler B passen. Spieler B absolvieren zuvor eine Auftaktbewegung und lassen den Ball prallen. Die Spieler A passen nun diagonal zu den Spielern C.
  • A wechselt nach B. B sprintet durchs Hütchentor Z und postiert sich auf C. C dribbelt zum je anderen Starthütchen.
  • Variation: Anstatt einem flachen diagonalen Pass, wird ein Flugball gespielt.

Übung 2:

  • Für 5 bis 6 Spieler je ein Hütchenquadrat aufbauen.
  • Das Hütchenquadrat kann zwischen 10 und 20 Meter groß sein. Die Abstände immer wieder variieren, weil die Spieler so lernen ihre Passschärfe den jeweiligen Distanzen anzupassen.
  • Je ein Spieler ohne Ball an den Hütchen B und C. Die restlichen Spieler mit Bällen ans Starthütchen A.
  • Spieler A passt zu Spieler B (zuvor Auftaktbewegung). B lässt prallen und A passt diagonal zu Spieler C. C lässt den Ball auf B prallen und startet in die Tiefe Richtung Hütchen D. B passt nun in die Tiefe zu C.
  • Alle Spieler wechselt eine Position weiter und C dribbelt zum Starthütchen A und stellt sich dort an.
  • Hinweis: Beidfüssigkeit trainieren! Bei einer dem Uhrzeigersinn entgegen laufenden Spielrichtungen immer mit Rechts passen und bei einer im Uhrzeigersinn laufenden Spielrichtung mit Links passen. Mitspieler auf den entsprechenden Fuß anspielen.

Übung 3a:

  • Auf der Mittellinie ein Tor mit Torwart postieren und zwischen den beiden Toren, zwei Hütchenquadrate (siehe Übung 2) nebeneinander aufbauen.
  • Jedem Quadrat ist ein Tor zugeordnet. Die Übung läuft auf beiden Toren gleichzeitig ab. Der Ablauf ist identisch mit der Übung 2. Nach dem Pass in die Tiefe von B, kommt C zum Torabschluss.
  • Hinweis: Nach der Hälfte der Zeit zum Trainieren der Beidfüssigkeit werden die Quadrate dem jeweils anderen Tor zugeordnet. Das Starthütchen ist nun B und es wird Richtung A gepasst.

Übung 3b:

  • Ohne Abbildung, ist aber der gleiche Ablauf wie in Übung 3a. Lediglich der Abstand der beiden Quadrate zueinander wird um einige Meter vergrößert (so dass man aus seitlicher Position zum Torabschluss kommen muss).
  • Das Starthütchen ist nun C und es wird Richtung B gepasst.
  • Nach dem Pass in die Tiefe von B dribbelt A nun parallel der Torlinie bis zum Hütchen D entlang und kommt dann zum Torabschluss.
  • Hinweis: Nach der Hälfte der Zeit Spielrichtung ändern.

Übung 4:

  • Vor den beiden Toren nun jeweils vier Hütchen entsprechend der Zeichnung aufbauen. Es wird auf beiden Toren gleichzeitig trainiert.
  • Ein Spieler ohne Ball postiert sich hinter dem Hütchentor C und die restlichen Spieler teilen sich mit Bällen an den Hütchen A und B auf.
  • Spieler C bietet sich nach einer Auftaktbewegung seitlich neben dem Hütchentor für A zum Zuspiel an. A passt, C lässt den Ball prallen und startet durch das Hütchentor in Tiefe. A spielt nun durchs Hütchentor in die Tiefe zu C. Die Linie des Hütchentors ist gleichzeitig auch Abseitslinie. Der Spieler darf also nicht früher über diese Linie laufen als der Ball.
  • C kommt mit dem Innenseitstoß zum Torabschluss und wechselt zu A. Nun gleicher Ablauf wie zuvor, jedoch spielt C nun mit B zusammen und der neue Spieler C wechselt nach dem Torschuss zu B.
Zweite Trainingseinheit zum Torschusstraining

Zweite Trainingseinheit zum Torschusstraining

Ablauf:

  1. Alle Spieler -> Übung 1 -> Schwerpunkt: Passspiel (Ball sichern, Tiefe spielen, Schärfe, Timing, Präzision), Innenseitstoß
  2. Alle Spieler -> Übung 2a -> Schwerpunkt: Tempodribbling, Vollspannstoß
  3. Alle Spieler -> Übung 2b -> Schwerpunkt: Passspiel, Vollspannstoß
  4. Alle Spieler -> Übung 3a -> Schwerpunkt: Passspiel, Innenspannstoß
  5. Alle Spieler -> Übung 3b -> Schwerpunkt: Passspiel (über den Dritten), Innenspannstoß

Übung 1:

  • Zwei Hütchenquadrate nebeneinander plus zwei Minitore entsprechend der Zeichnung aufbauen.
  • An den Quadraten nun die gleiche Passkombination absolvieren wie bei den Übungen 2 und 3a von der ersten Trainingseinheit zum Torschuss.
  • Der Zielschuss auf die Minitore muss noch vor dem Hütchentor erfolgen. Nach dem Zielschuss holt der Spieler den Ball und stellt sich bei der anderen Gruppe an.
  • Wird kein Treffer erzielt müssen fünf Liegestütze absolviert werden.

Übung 2a:

  • Ohne Abbildung. Einen doppelten Strafraum mit zwei Toren siehe Zeichnung 2b aufbauen.
  • Die Spieler postieren sich ebenfalls wie in der Zeichnung 2b und jeder Spieler hat einen Ball.
  • Die vordersten Spieler A und B dribbeln gleichzeitig Richtung gegenüberliegendem Tor und kommen noch in ihrer Hälfte zum Torabschluss. Nach dem Schuss starten sofort die nächsten zwei Spieler ins Feld.
  • Die Spieler holen ihren Ball und stellen sie bei der anderen Gruppe an.
  • Zum Trainieren der Beidfüssigkeit, wird nach der Hälfte der Zeit die Ausgangsposition der Spieler auf die andere Seite des Tors verlegt.

Übung 2b:

  • Aufbau und Position der Spieler entsprechend der Zeichnung. Alle Spieler haben einen Ball.
  • Der erste Spieler A dribbelt zum gegenüberliegenden Tor und kommt zum Torabschluss.
  • Spieler B passt nun direkt zu A und A legt B zum Torabschluss auf. Der nächste Spieler A passt nun sofort zu B und B legt diesem zum Torabschluss auf und immer so weiter.
  • Nachdem man dem Spieler der anderen Gruppe den Ball aufgelegt hat, holt man den Ball und wechselt zur anderen Gruppe.
  • Zum Trainieren der Beidfüssigkeit, wird nach der Hälfte der Zeit die Ausgangsposition der Spieler auf die andere Seite des Tors verlegt.

Übung 3a:

  • Ausgangslage ähnlich wie bei den Übungen 2. Nur jetzt postiert sich je ein Spieler ohne Ball auf die Positionen B und C.
  • Die beiden Spieler A starten nun gleichzeitig in den Parcours indem sie zu den Spielern B passen. B lässt den Ball prallen und A passt zu C. C legt nun B den Ball zum Torschuss auf.
  • A wechselt nach B, B nach C und C holt den Ball und stellt sich bei der anderen Gruppe an.
  • Zum Trainieren der Beidfüssigkeit, wird nach der Hälfte der Zeit die Ausgangsposition der Spieler auf die andere Seite des Tors verlegt.

Übung 3b:

  • Ausgangslage ähnlich wie bei Übung 3a. Jetzt wird aber Spieler B überschlagen und direkt zu C gepasst.
  • C legt B zum Torschuss auf und B soll mit dem zweiten Ballkontakt zum Torabschluss kommen.
  • Hinweis: Aufgrund der zwei Pflichtkontakte lernt der Spieler sich den Ball mit dem ersten Ballkontakt optimal vorzulegen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/torschusstraining/

3 Kommentare

1 Ping

  1. Robert

    Hallo Leute
    eine kurze Frage zu 4 Abwehrkette:
    Im Buch „Spielend zur 4Kette“ Seite36 Bild Nr.2 wird eine Sichel
    gebildet,wie wird agierd wenn der Gegenspieler ohne Ball angespielt
    wird.Soll Außenverteidiger Nr2 rausrücken (sichel) oder Innenverteidiger Nr.4 (dreieck).
    Ich stelle die Frage da dieser Gegenspieler ja ziemlich durchs Zentrum angreift.
    MfG Robert

  2. Initiative abwehrkette.de

    Hallo Robert,

    in diesem Fall ist es so wie Du schon sagst, AV2 rückt auf den neuen Ballführenden auf und bildet zusammen mit den anderen Abwehrspielern eine Sichel.

    In der Abbildung sind die beiden Gegner Außenspieler, würde ein zentraler Gegenspieler angespielt werden, würde dann das Abwehrdreieck gebildet werden.

    Ganz wichtig, dass man hier als Trainer die Kommunikation untereinander fordert! Nur so können Missverständnisse ausgeräumt werden, dass z.B. zwei Spieler auf den Ballführenden gehen oder garkeiner…

  3. Robert

    Danke Martin für die prompte Antwort!

    Ein Trainerkollege der die Umstellung einer D-Jugend
    zur 4-Kette probiert.
    Übrigens eine super Seite gerade für uns Hobbytrainer.

    MfG Robert

  1. Konterangriff trainieren « Ballorientiertes Verteidigen innerhalb einer Viererkette

    […] einen Mitspieler im Rücken der gegnerischen Abwehr anspielen. Gut geschultes Tempodribbling und Torabschluss erledigen den […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>