«

»

Okt 18 2009

Beitrag drucken

Neue Trainingseinheit zum Ballorientiertem Verteidigen

In dieser Trainingseinheit zum Ballorientierten Verteidigen geht es darum sich in Unterzahl korrekt zu verhalten (Übung 3), den ballführenden Angreifer korrekt zu doppeln und dann bei Ballgewinn schnell umzuschalten (Übung 2) und zuletzt in einer 2-gegen-2-Situation Druck auf den Ball auszuüben und dabei gleichzeitig den Passweg zuzustellen (Übung 1).

Die drei Ǜbungen werden parallel abgehalten und nach einer bestimmten Zeit wechseln die Spieler einen Parcours weiter, bis jeder Spieler jede Übung absolviert hat. Die Spieleranzahl in der Zeichnung ist mit 18 Feldspielern plus 1 Torwart angegeben. Sollte man über eine andere Spieleranzahl verfügen, könnte man z.B. die Übung 1 und 2 auch mit je 4 Spielern absolvieren.

5. Trainingseinheit der Initiative abwehrkette.de zum Ballorientiertem Verteidigen

5. Trainingseinheit der Initiative abwehrkette.de zum Ballorientiertem Verteidigen

Übung 1: Es werden zwei Mannschaft zu je drei Spielern gebildet. Im Feld wird 2-gegen-2 auf je einem Dribbeltor gespielt. Es befindet sich immer ein Spieler je Mannschaft außerhalb des Feldes. Die abwehrende Mannschaft muss in ihrer Hälfte bleiben und der Angriff ist beendet, wenn das gegnerische Stangentor überdribbelt wurde oder der eroberte Ball zum dritten Verteidiger außerhalb des Feldes gepasst wurde. Danach Aufgaben- und Spielerwechsel.

Übung 2: Die Spieler in drei 2er-Mannschaften aufteilen. Die Mannschaft C ist außerhalb des Feldes, die Mannschaft B verteidigt das Dribbeltor und die Mannschaft A verteidigt das Großtor. Ein Spieler A dribbelt nun Richtung Dribbeltor und versucht sich gegen die beiden Spieler B durchzusetzen. Der zweite Spieler A darf in dieser Aktion nicht eingreifen und befindet sich auf der Strafraumlinie. Mannschaft B doppelt nun Spieler A und kontert nach Ballgewinn auf das Großtor. Hierzu muss der zweite Spieler von A ausgespielt werden. Nach dem Konter wechseln die Mannschaften die Positionen: A geht nach B, B nach C und C nach A. Der Trainer achtet auf Abseits und dem korrekten Doppeln: Der vordere Verteidiger muss durch seitliche Stellung den Angreifenden zum tiefer postierten Verteidiger lenken.

Übung 3: Zwei 3er-Mannschaften bilden. Die angreifende Mannschaft spielt in Überzahl gegen zwei Verteidiger und versucht über das Stangentor zu dribbeln. Die Verteidiger dürfen ihre Hälfte nicht verlassen und versuchen durch geschicktes Verschieben den Ball zu erobern und dann zu dem Verteidiger außerhalb des Feldes zu passen. Ist dies geschehen wechselt das Angriffsrecht und ein Spieler der anderen Mannschaft verlässt das Feld. Der Spieler mit Ball dribbelt nun ins Zentrum und eröffnet dort das Spiel mit einem Pass zum linken oder rechten Spieler. Der Trainer achtet auf das korrekte Verschieben: Wenn der zentrale Angreifer in Ballbesitz ist, befinden sich die beiden Verteidiger in ganz leichter Tiefenstaffelung, ca. 4-5 Meter nebeneinander zentral vor dem Ballführenden. So besteht die Möglichkeit einen Pass nach außen abzufangen und bei einem Alleingang des Ballführenden ihn zu doppeln. Dribbelt der Ballführende Richtung Tor, bewegen sich die Verteidiger rückwärts. Im Spiel gewinnt man so wertvolle Zeit für nachrückende Mitspieler. Befindet sich der Ball bei einem Außenspieler, verschieben sich die beiden Verteidiger zum Ball und halten dabei die leichte Tiefenstaffelung (der ballferne Spieler steht tiefer) und den Abstand zueinander. So nimmt man dem Außenspieler die Möglichkeit in die Tiefe zu passen und ein direkter Seitenwechsel kann eventuell abgefangen werden.

Anschließend sollte die Mannschaft noch mit einem Abschlussspiel belohnt werden. Merkt man, dass es eine anstrengende Trainingseinheit für die Spieler war, sollte man keine taktischen Sonderreglungen vorgeben. Jedoch sollte man die Mannschaften so aufstellen, dass diese ballorientiert in allen Mannschaftsteilen agieren können, z.B. im 3-3-2-System.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/trainingseinheit-ballorientiertes-verteidigen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>