«

»

Aug 23 2013

Beitrag drucken

Martin Hasenpflugs Turbo-Lernfußball Trainingsset

Der Turbo-Lernfußball ist nicht nur eine äußerst effektive Trainingsmethode die einfach umzusetzen ist, sondern auch sehr sparsam was die benötigten Trainingsmaterialien betrifft. Verschiedenfarbige Hütchen, Leibchen in drei Farben und Bälle sind prinzipiell schon ausreichend. Möchte man etwas mehr Komfort ins Training bringen, kommen dann noch eine Koordinationsleiter, Tragering, Handzähler und Stangen dazu.

Trainingsset Turbo-Lernfußball

Trainingsset Turbo-Lernfußball

Der Versandhändler Teamsportbedarf vertreibt nun ein Trainingsset „Turbo-Lernfußball“. Hier ist alles für die Gestaltung eines erfolgreichen und attraktiven Training enthalten:

  • Trainingsbuch – „Turbo-Lernfußball“
  • 10 Trainingsbälle + 1 Spielball + Sack (Größe 5)
  • 3er Set – Slalomstangen Gelb (2-teilig) 1,80 m
  • 3er Set Standfüße – für Slalomstangen ø 3 cm
  • 1x Koordinationsleiter – flach 6 m
  • 2x 25er Hütchen Set (inkl. Ständer) – Markierteller
  • 2x Handzähler – hochwertig
  • 1x Leibchentragering
  • 10x Leibchen Größe: XL (Erwachsene) o. M-L (Jugend), Farbe: Weiß
  • 10x Leibchen Größe: XL (Erwachsene) o. M-L (Jugend), Farbe: Rot
  • 10x Leibchen Größe: XL (Erwachsene) o. M-L (Jugend), Farbe: Blau

Dieses 105-teilige Set wird für günstige 249,80 EUR inkl. Buch angeboten. Ohne Buch (für den der es schon hat) lässt sich das Set für 239,90 EUR erwerben. Teamsportbedarf hat uns einen Rabattcode zukommen lassen der bis zum 31.10. gültig ist. Mit TURBOLERN vergünstigt sich das Set um 10 EUR.

Hier der Link zum Angebot: Trainingsset Turbo-Lernfußball

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/turbo-lernfussball-trainingsset/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>