«

»

Okt 12 2009

Beitrag drucken

Viererkette in der Kreisliga A

In der Tageszeitung Neue Westpfälische war neulich ein Artikel über den FC Pr. Espelkamp II und seinem Trainer Axel Krüger zu lesen. Anlass des Artikels ist der anhaltende Erfolg der Mannschaft. Als Aufsteiger hatte man den Klassenerhalt als Zielsetzung und rangiert nun auf Platz Zwei der Tabelle.

Der Trainer sieht die taktische Grundausrichtung seiner Mannschaft als einen wichtigen Faktor des Erfolgs. Vor Saisonbeginn gab es im Verein eine Trainersitzung in der man beschloss, dass die beiden Senioren Mannschaften, wie auch die A- und B- Jugend in Zukunft im 4-4-2 mit Viererkette spielt. Im Mittelfeld soll allerdings mit Raute gespielt werden und nicht mit der Flachen Vier, wie es von uns für die Jugend empfohlen wird. Dieses einheitliche System hat den Vorteil, dass man nicht zu jeder Saison bei Null anfangen muss, sondern aufbauend auf das Gelernte nun auch auf Details – die so oft im Fußball den entscheidenden Ausschlag geben – eingehen kann.

Axel Krüger erklärte, dass es zu Beginn einige Anlaufschwierigkeiten gab, aber dank der Lernwilligkeit der Spieler die Ballorientierte Verteidigung immer besser funktionierte. Im Moment hat die Mannschaft vier Spiele in Folge ohne Gegentor absolviert. Das Thema Viererkette wurde von den Spielern sehr positiv aufgenommen, so dass gerade in der Saisonvorbereitung die Trainingsbeteiligung sehr groß war.

Der Trainer sieht in dem neuen System vor allem den Vorteil, dass er nun nicht mehr persönliche Aufgaben verteilen muss, sondern nur noch Positionspezifische. Dadurch müsse er niemanden mehr groß Anweisungen geben. Außerdem sieht er einen weiteren Vorteil, dass man durch die neue Spielweise sehr viel besser Druck auf den Gegner ausüben kann und so schneller den Ball erobert.

Der Trainer erklärt, dass ihm die Umstellung sehr viel Spaß macht und er sich immer wieder über die Fortschritte freut. Diese Freude seien ihm zusätzliche Motivation und eine Rückkehr zur altbackenden Manndeckung sei für ihn und seine Spieler undenkbar.

Beim Stöbern im Netz sind wir auch auf den Blog Kabinenpredigt gestossen. Dieser wird vom Torwart einer Kreisliga-B-Mannschaft betrieben. Seine Mannschaft der Holzpfosten Schwerte (2005 gegründet) ist zur Zeit mit 12 Punkten und ohne Gegentor nach vier Spielen Tabellenführer. Natürlich mit Viererkette! 🙂

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/viererkette-kreisliga/

2 Kommentare

  1. Trainer Daniel Schmid

    Hallo Trainer Kollegen,

    genau das selbe wie dem obigen Trainer hab ich hinter mir.
    Ich bin in den Verein (damals Kreisliga B) gerufen worden, da der Verein BOS (Ballorientiertes Spiel) und 4er Kette einführen wollte. Dies ist mir in der Ersten Mannschaft des TSV Schlachters sehr gut gelungen und wir sind im Ersten Jahr aufgestiegen. Diese Spiel Taktik setzen wir bis in die Jugend fort um die jungen Kicker an die Vereins Philosophie heranzuführen und Ihnen einen „modernen“ Fussball zu lehren. Derzeit sind wir auf Platz 2 in der Kreisliga A!!
    ich bin gleichzeitig DFB Stützpunkt Trainer in Wangen und lege deshalb großen Wert auf die Fortbildung unserer Jugend. http://www.bodensee-talente.de
    Dies ist mir auch beim TSV Schlachters wichtig und so unterrichte ich Trainer und Kinder.
    Hier ein Ausschnitt aus der Lehrstunde der 34 Kinder und 4 Trainer
    http://www.tsv-schlachters.infolox.de/joomla/index.php/fb-unternehmungen-c-junioren/221-trainingstag-der-c-a-d-jugend

    Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Sportlicher Gruss
    DFB Stützpunkt Trainer Daniel Schmid

  2. Peter Maier

    Hallo Herr Schmid,
    sehe ich leider ein wenig anders.
    Bin persönlich der Meinung, dass der Erfolg einer Mannschaft in erster Linie von dem Können der einzelner Spieler ausgeht und nur zweitrangig von einem taktischen System.
    Denn wenn die Spieler begreifen ordentlich im Raum zu verschieben, dann ist ein 4-4-2 System ganz einfach zu knacken.
    Und zwar. mit einem 3-6-1.
    Ein Raute in der Verteidigung, denn gegen zwei Stürmer brauche ich keine 4 Leute in der Defensive. habe somit ein 6er Mittelfeld, die dadurch eine Überzahl im Mittelfeld haben. Aktionen nur mit langen Bällen möglich.
    Beim Defensivverhalten bist mit dem System immer in der Überzahl und im Angriff, ist (1-Mann-Sturm) die Stoßspitze mehr Ballverteiler für die nachrückenden offensiven Mittelfeldspieler.
    Keine Steilpässe sondern Diagonalpässe in die Schnittstellen der Viererketten sind angesagt.
    Jetzt zum Erfolg. Egal gegen wen ich mit meinen Mannschaften gespielt habe, welche 4-4-2 gespielt haben, ein 4:0 Sieg war der kleinste und der höchste Sieg war ein 20:0.
    Also bitte lernt den Jugendlichen die Ballannahme, Ballmitnahme und das räumliche Denken, denn jeder Spieler der selbst erkennen kann, was in jeder Situation wichtig ist, kann Verantwortung übernehmen.
    Und nicht jeder Spieler in einer Kreisklasse, Kreisliga bzw. Bezirksliga können einen ordentlichen Spielaufbau betreiben.
    Einen schönen Gruß noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>