«

»

Mrz 04 2013

Beitrag drucken

Trainingseinheit Turbo-Lernfußball 4-4-2-Raute Pressing

Wie im letzten Artikel (4-4-2-Raute Spielaufbau) versprochen folgt eine Trainingseinheit gemäß dem Prinzip des Turbo-Lernfußballs zum Thema Pressing in einer 4-4-2-Raute-Grundformation. Zu diesem Schwerpunkt lassen sich mit Hilfe dieses Artikels mehrere Trainingseinheiten erstellen. Die ersten drei Trainingsformen lassen sich beliebig durch gleichgeartete Übungen des Turbo-Lernfußballs ersetzen. Die gleichbleibende Konstante ist dann die taktische Spielform als viertes und letztes Element des Trainings.

Wie gehabt werden alle vier Trainingsformen hintereinander von der kompletten Mannschaft absolviert. Für die erste Übung wird eine maximal mögliche Anzahl an Parcours aufgebaut. Diese absolvieren einen Wettbewerb gegeneinander. Bei der zweiten Übung mit dem Thema Schnelligkeit versucht man 10-15 Sprints mit einer jeweiligen Pause von ca. 45 Sekunden zu organisieren. Hier agieren in der Regel zwei Gruppen im Wettbewerb gegeneinander. Die folgende Ballzirkulationsübung wird, wie im letzten Artikel, nach den Champions-League-Regeln bestritten. Übrig bleibende Spieler bei der dann kommenden taktischen Spielform, können ein Kreisspiel absolvieren, um das Feld joggen oder anderweitig vom Co-Trainer beschäftigt werden.

Der Aufbau für die ersten beiden Übungen ist gleich. Somit wird wenig Zeit für Umbaumaßnahmen während des Trainings verloren.

Spiel über den Dritten

Organisation & Ablauf (Technik)

Drei Hütchen im Abstand von 8 Meter in einer Reihe stellen. 8 Meter neben dem zentralen Hütchen ein viertes Hütchen C stellen.

Die Positionen B bis D einfach besetzten. 2-4 Spieler mit einem Ball zum Starthütchen A.

Spieler A passt zu B, B lässt zurück klatschen, A spielt in die Tiefe zu C und C leitet den Ball direkt zu D weiter. Jetzt gleicher Ablauf von Position D.

Alle Spieler folgen ihren Pässen (A nach B, B nach C und C nach D).

Spieleranzahl: 5-7 Spieler.

Wettbewerb: Welches Team schafft in 4 Minuten mehr Pässe in die Tiefe zu C?

Variation: Für einen zweiten Durchgang den Wettbewerb auf 3 Minuten verkürzen um ein höheres Tempo zu erreichen.

Tipp: Je nach Leistungsstand kann Spieler A den Pass in die Tiefe mit zwei Ballkontakten absolvieren. Spieler C startet erst mit dem Pass in die Tiefe.

B lässt den Ball immer leicht in den Raum Richtung Spielfortsetzung (C) klatschen.

 

Antrittsschnelligkeit

Organisation & Ablauf (Antrittsschnelligkeit)

Drei Hütchen im Abstand von 8 Meter in einer Reihe stellen. 8 Meter neben dem zentralen Hütchen ein viertes Hütchen A stellen.

Alle Spieler mit einem Ball zu A.

Spieler A dribbelt um das Hütchen C und passt zum zweiten Spieler A. Nach dem Pass umsprintet er das zentrale Hütchen B und klatscht den zweiten Spieler A ab. Mit dem Abklatschen startet dieser mit der gleichen Aufgabe in den Parcours.

Wettbewerb: Welches Team klatscht sich in 4 Minuten am häufigsten ab? Es darf nur mit dem rechten Fuß gepasst werden.

Variation: Für einen zweiten Durchgang wird um das Hütchen D gesprintet und mit dem linken Fuß gepasst.

Ballzirkulation

Organisation & Ablauf (Ballzirkulation)

Für je 5 Spieler ein Quadrat (12 Meter) aufbauen. Bei drei Feldern steht das erste Quadrat für Kreisklasse, das Zweite für Bundesliga und das Dritte für Champions-League.

Eine gerade Zahl an 2er-Teams bilden. Für zwei 2er-Teams bedarf es zusätzlich einen Neutralen. Jedem Feld zwei Teams und einen Neutralen zuweisen.

Es wird auf Ballhalten gegeneinander gespielt. Der Neutrale ist jeweils bei der ballbesitzenden Mannschaft. 5 Passfolgen ergeben einen Punkt. Der erste Pass ist frei und wird nicht mitgezählt. Spielzeit: 3 Minuten.

Nach jeweils drei Spiele neue Neutrale Spieler bestimmen.

Spieleranzahl: 10–24 Spieler. Restliche Spieler können als zusätzliche Neutrale einem Feld zugewiesen werden.

Variation: Das Team welches zuerst den Ball hat liegt mit einem Punkt zurück.

Wettbewerb: Das Sieger-Team wechselt ein Feld höher und das Verlierer-Team ein Feld tiefer.

Tipp: Dreiecksbildung anstreben, Gasse besetzen und ständige Bewegung.

Werden 5 Passfolgen erreicht bleib das Team in Ballbesitz. Wird der Ball von einem „Verteidiger“ ins Seitenaus abgelenkt, werden die Passfolgen neu angezählt.

Haben am Ende der Spielzeit beide Teams gleichviel Punkte, siegt das Team welches zuletzt ein Punkt erzielt hat.

Pressing-Spielform 4-4-2-Raute

Organisation & Ablauf (Pressing)

Ein Spielfeld (40 x 48 Meter) auf Strafraumbreite aufbauen und in drei Zonen teilen. Mit zwei besetzten Toren spielen.

Zwei Teams in den Grundformationen 3-3-2 bilden.

Bei jeder Spielunterbrechung Spielaufbau beim TW der ballbesitzenden Mannschaft. Das Pressing-Team platziert sich im mittleren Spielfelddrittel (Mittelfeldpressing) und versucht den Ball zu erobern. Die beiden ST stellen sich sehr breit auf (höhe IV) um ein Pass ins Zentrum zu provozieren. Der 10er steht etwas tiefer als die ST und die MA (AV) postieren sich hinter den Lücken von ST und 10er. Nach dem Pass ins Zentrum wird der Angespielte vom 10er und MA gedoppelt und ST stellen Rückpässe zu.

Spieleranzahl: 16–18 Spieler. Bei 7 Feldspielern in einem Team agiert der TW beim Spielaufbau als „abkippender 6er“. Hat ein Team kein TW, so zählen nur direkte Treffer aus dem letzten Drittel.

Variation: Um Angriffspressing zu trainieren rückt das Team direkt mit der Spieleröffnung des TW massiv vor. Keine Lücken entstehen lassen!

Tipp: Verteidigende Spieler vor dem Ball stellen den Ballführenden nur oder weichen zurück um Zeit für nachrückende Spieler zu schaffen. Der Nachrückende muss aktiv in die Balleroberung gehen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/4-4-2-raute-pressing/

3 Kommentare

  1. Martin Fischer

    Spielfeld ist lt Artikel 40×48 allerdings auf Strafraum Breite?

  2. Initiative abwehrkette.de

    Ja bei uns im FVN ist der Strafraum 40 Meter breit. 🙂

  3. Martin Fischer

    Okay war weniger schlau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>