«

»

Feb 25 2013

Beitrag drucken

Trainingseinheit Turbo-Lernfußball 4-4-2-Raute Spielaufbau

Dieser Artikel beschreibt eine Trainingseinheit gemäß dem Turbo-Lernfußball mit dem taktischen Schwerpunkt Spielaufbau aus der Grundformation 4-4-2-Raute. Die Themen Technik (Spiel über den Dritten), Antrittsschnelligkeit (kombiniert mit Passspiel) und Ballzirkulation können aus dem Repertoire des Turbo-Lernfußballs genommen werden, um weitere Trainingseinheiten mit dem gleichen taktischen Schwerpunkt zu erstellen.

Zur Komplettierung des Themas wird ein gleicher Artikel mit dem taktischen Schwerpunkt Pressing aus der Grundformation 4-4-2-Raute in Kürze erscheinen. Es folgen nun vier Themen die nacheinander von der kompletten Mannschaft absolviert werden können. Für das zweite Thema Antrittsschnelligkeit können die Parcours des Technik-Themas verwendet werden. Das Technik-Thema dient gleichzeitig dem Aufwärmen.

Technikübung: Spiel über den Dritten

Organisation & Ablauf (Technik)

Im Abstand von 15 Metern die zwei Positionen A und B aufbauen. 5 Meter seitlich versetzt (zentrale Position) ein Hütchentor C (Breite: 3 Meter) stellen.

Ein Spieler neben C, zwei Spieler zu B und die restlichen Spieler mit zwei Bällen zu A.

Spieler A passt zu C, C lässt klatschen und A spielt direkt zu B. Nachdem C den Ball klatschen gelassen startet er B entgegen, erhält einen direkten Pass in den Fuß und dreht sich nach hinten Richtung Hütchentor auf. Nach dem er durch das Hütchentor gedribbelt ist passt er zu dem nächsten Spieler A ohne Ball.

Nachdem B auf C gespielt hat wechselt er sofort auf Position C und erhält dort vom zweiten Spieler A ein Zuspiel für den nächsten Durchgang. A wechselt nach B und C folgt seinem Pass zu A.

Spieleranzahl: 4-8 Spieler. Bei 4 Spieler mit einem Ball spielen. Bei 5 Spielern dribbelt C zu A.

Wettbewerb: Welche Gruppe schafft in 4 Minuten mehr Dribblings durch das Hütchentor C?

Variation: Für einen zweiten Durchgang zum spiegelverkehrt aufgebauten Parcours wechseln.

Antrittsschnelligkeit mit Passspiel

Organisation & Ablauf (Antrittsschnelligkeit)

Im Abstand von 15 Metern die zwei Positionen A und B aufbauen. 5 Meter seitlich versetzt (zentrale Position) ein Hütchentor C (Breite: 3 Meter) stellen.

Die Spieler an den Positionen A und B aufteilen. Der erste Spieler A hat einen Ball.

Spieler A passt zu B, sprintet durch das Hütchentor und schlägt Passempfänger B ab. Sobald B abgeschlagen wurde passt er zu A, sprintet durch das Hütchentor und klatscht Passempfänger A ab. Immer so weiter. Nur mit Rechts passen.

Wettbewerb: Welche Gruppe sprintet in 4 Minuten am häufigsten durch das Hütchentor C?

Variation: Beim zweiten Durchgang darf nur mit Links gepasst werden.

Ballzirkulation nach

Organisation & Ablauf (Ballzirkulation)

Für je zwei 3er(4er)-Teams ein Quadrat (10 Meter) aufbauen. Bei drei Quadraten steht das erste Quadrat für Kreisklasse, das Zweite für Bundesliga und das Dritte für Champions-League.

Eine gerade Zahl an 3er(4er)-Teams bilden. Jedem Quadrat zwei Teams zuweisen. Je Team agiert ein Spieler als Wandspieler. Diese stehen sich gegenüber hinter den Grundlinien.

Je Quadrat wird 2 gegen 2 auf Ballhalten gespielt. Freies Spiel. Der Wandspieler der ballbesitzenden Mannschaft ist über die komplette Breite der Grundlinie aktiv und agiert mit maximal zwei Ballkontakten. Für je 5 Passfolgen gibt es einen Punkt. Spielzeit: 4 Minuten.

Nach jedem Spiel wird ein anderer Spieler zum Wandspieler.

Spieleranzahl: 12–24 Spieler. Bei 4er-Teams sind zwei Spieler Wandspieler. Diese wechseln sich mit jedem gespielten Pass ab.

Wettbewerb: Das Sieger-Team wechselt ein Quadrat höher und das Verlierer-Team ein Quadrat tiefer.

Variation: Wird der Ball ausgespielt (Toleranz ca. 1 Meter) wird ein Punkt abgezogen, soweit das Team über Punkte verfügt.

Tipp: Drei Durchgänge absolvieren, damit jeder Spieler einmal als Wandspieler agiert.

Der erste Pass ist immer frei und wird bei den Passfolgen nicht mitgezählt.

Spielaufbau 4-4-2-Raute

Organisation & Ablauf (Spielaufbau)

Ein Spielfeld (40 x 48 Meter) auf Strafraumbreite aufbauen und in drei Zonen teilen. Mit zwei besetzten Toren spielen.

Zwei Teams in den Grundformationen 3-3-2 bilden.

Bei jeder Spielunterbrechung Spielaufbau beim TW der ballbesitzenden Mannschaft. Das verteidigende Team agiert im Mittelfeldpressing (mittleres Spielfelddrittel). Beim Spielaufbau kombinieren die drei letzten Spieler solange untereinander bis sie einen höher postieren Spieler anspielen können. Mitspieler mit klatsch und dreh coachen. Besonders die weiten Vertikalpässe (maximal druckvoll spielen) zu den ST anstreben.

Spieleranzahl: 16–18 Spieler. Bei 7 Feldspielern in einem Team agiert der TW beim Spielaufbau als „abkippender 6er“. Hat ein Team kein TW, so zählen nur direkte Treffer aus dem letzten Drittel.

Tipp: Die letzten drei Spieler entsprechen den Positionen IV-6er-IV. Die Mittleren den Positionen AV, MA oder 10er. Die vorderen Zwei den Positionen ST.

Genügend Ersatzbälle bereit halten oder der Trainer steht mit Bällen neben dem Spielfeld und passt immer zu dem spieleröffnenden TW. So lernt das Verteidiger-Team bei Rückpässen vorzuschieben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/4-4-2-raute-spielaufbau/

2 Kommentare

  1. David Richter^

    Übung 1: Spieler A passt zu C, C lässt klatschen und C spielt direkt zu B.
    Sollte es nicht “ A passt zu C, C lässt klatschen und A spielt direkt zu B“ heissen?

  2. Initiative abwehrkette.de

    Du hast natürlich recht! Wird gleich korrigiert. Die Grafik stimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>