«

»

Jul 03 2010

Beitrag drucken

In einer Woche das Angriffsspiel optimieren

Entgegen dem Schwerpunkt unserer Webseite gibt es heute drei komplette Trainingseinheiten zum Schwerpunkt Angriffsspiel. Es werden die gruppentaktischen Angriffsmittel Direktspiel, Doppelpass, Pass in die Tiefe und Spiel über den Dritten in verschiedenen Formen aneinander gereiht, so dass sich hier bei den Spielern ein Automatismus einschleifen kann. Dies begünstigt kreative Wege im Wettbewerb bei eigenem Ballbesitz zu finden.

Wichtig im Fußballtraining ist es nicht nur ein Trainingsschwerpunkt zu wählen, sondern auch eine Schwerpunktperiode. Daher sollten diese drei Trainingseinheiten hintereinander absolviert werden.

Jede Trainingseinheit ist so gestaltet, dass zuerst mit der gesamten Mannschaft eine Aufwärmübung zum Thema Angriffsspiel absolviert wird und im Anschluss eine Übung zur Antrittsschnelligkeit (inkl. Koordination). Wir gehen in den Übungen immer von 16 Spielern aus, doch mit minimalem Aufwand lassen sich die Übungen auch an einer anderen Gruppengröße anpassen. Nach der Übung zur Antrittsschnelligkeit wird die Mannschaft in zwei Gruppen geteilt. Eine Gruppe absolviert eine Übung zum Angriffsspiel am Tor und die andere im Feld. Die Gruppen wechseln nach einer bestimmten Zeit.

Bei den Übungen zum Angriffsspiel unbedingt darauf achten, dass der Passempfänger die Übung immer mit einer Auftaktbewegung startet und gut gespielte Bälle direkt weiter spielt. Eine Auftaktbewegung ist eine Lauffinte, die den Gegner auf den falschen Fuß bringt und einem selbst den benötigten Meter Vorsprung gibt, um zuerst Ball zu sein, bzw. ohne Gegnerdruck den Ball spielen zu können. Desweiteren ist auf Blickkontakte der Spieler untereinander zu achten und auf eine offene Körperstellung zum Passgeber und zum Spielgeschehen ansich.

Im Anschluss der Übungen sollte noch das Abschlußspiel folgen. Hier kann der Trainingsschwerpunkt aufgegriffen werden, indem eine gewisse Anzahl an Passfolgen (ohne Ballkontakt eines gegnerischen Spielers) mit einem Extrator belohnt wird.

1. Trainingseinheit:

1. Trainingstag zum Angriffsspiel

1. Trainingstag zum Angriffsspiel

Übung 1:

  • Ein Hütchenquadrat von ca. 12 x 12 Metern abstecken.
  • Die Spieler zu gleicher Zahl an den vier Hütchen aufteilen.
  • Es befindet sich je ein Ball diagonal gegenüber.
  • Die beien Gruppen gegenüber passen sich den Ball direkt hin und her.
  • Die Spieler stellen sich diagonal gegenüber bei der Gruppe an.

Übung 2:

  • Jeweils spiegelverkehrt zwei Hürden in L-Form aufbauen und in ca. 10 Meter Entfernung ein Zielhütchentor errichten.
  • Die Mannschaft hinter den beiden L-Hürden aufteilen.
  • Auf Trainersignal absolviert der jeweils erste Spieler einen Schlusssprung-Vorwärts, Schlusssprung-Seitwärts und einen Sprint durchs Zielhütchentor.

Übung 3:

  • Für jeweils drei Spieler zwei Hütchen im Abstand von ca. 15 Metern errichten.
  • Jeweils ein Spieler mit Ball an den Hütchen und der dritte Spieler ohne Ball dazwischen.
  • Im Wechsel bekommt nun der Spieler einen Ball von beiden Seite zugespielt den er jeweils prallen lässt.
  • Nach ca. zwei Minuten den Spieler wechseln.
  • Darauf achten, dass der aktive Spieler sich beim Richtungswechsel mit dem Standbein abstößt und das mit dem Spielbein der erste Schritt in die neue Richtung gemacht wird.

Übung 4:

  • Vier Hütchen im Abstand von ca. 12 Metern als Raute errichten.
  • Jeweils ein Spieler ohne Ball an den Positionen B bis D und die restlichen Spieler mit Ball ans Starthütchen A.
  • A spielt Doppelpass mit B und leitet den Ball auf C weiter. B startet C entgegen und wird dadurch teilaktiver Abwehrspieler. B wird nun per Doppelpass von C und D ausgespielt und C leitet den Ball wieder zurück zum Starthütchen A.
  • Alle Spieler rücken eine Position weiter.
  • Spielrichtung nach der Hälfte der Zeit wechseln.

Übung 5:

  • Drei Hütchen im Abstand von ca. 10 Metern in L-Form errichten.
  • Jeweils ein Spieler ohne Ball auf Position B und C und die restlichen Spieler mit Ball ans Starthütchen A.
  • A spielt zu B und B lässt prallen. A spielt zu C und C lässt auf B prallen. B spielt in den Lauf von C und C kommt zum Torabschluss.
  • Alle Spieler rücken eine Position weiter.
  • Spielrichtung nach der Hälfte der Zeit wechseln.

2. Trainingseinheit:

2. Trainingstag zum Angriffsspiel

2. Trainingstag zum Angriffsspiel

Übung 1:

  • Für jeweils sechs Spieler drei Hütchen im Abstand von ca. 15 Metern als Dreieck errichten.
  • Jeweils zwei Spieler ohne Ball auf Position B und C und zwei Spieler mit einem Ball ans Starthütchen A.
  • A spielt zum vorderen Spieler von B, der den Ball prallen lässt. A spielt nun in die Tiefe zum hinteren Spieler von B. Dieser spielt zum vorderen Spieler von C und immer so weiter.
  • Der vordere Spieler wird zum hinteren Spieler am selben Hütchen und der hintere Spieler wird vorderer Spieler des nächsten Hütchen.

Übung 2:

  • Für jeweils der Hälfte der Mannschaft zwei Hürden hintereinander platzieren. Hinter den Hürden drei Hütchen im Abstand von ca. 50 cm und ein Zielhütchen im Abstand von ca. 10 Metern.
  • Auf Trainersignal absolviert der jeweils erste Spieler zwei Schlusssprünge über die Hürden, dann jeweils vier Bodenkontakte in den Zwischenräumen der drei Hütchen und zum Schluss einen Sprint zum Zielhütchen.

Übung 3:

  • Sechs Hütchen im Abstand von ca. 12 Metern als Hexagon errichten.
  • Jeweils ein Spieler ohne Ball an den Positionen B bis F und die restlichen Spieler mit Bällen ans Starthütchen A.
  • B und C kommen A nach einer Auftaktbewegung entgegen. A spielt zu C und C lässt auf B prallen. C und E starten nun D entgegen, wobei E als teilaktiver Abwehrspieler fungiert. B spielt auf D und E wird von D und C mittels Doppelpass ausgespielt. D dribbelt zum Starthütchen A und die nächste Aktion beginnt.
  • F und E bleiben auf ihrer Position und A bis C rücken eine Position weiter.
  • Beginn nun von der anderen Seite, so dass der erste Pass zu F erfolgt.

Übung 4:

  • Vier Hütchen im Abstand von ca. 12 Metern in Y-Form errichten.
  • Jeweils ein Spieler ohne Ball an den Positionen B bis D und die restlichen Spieler mit Bällen ans Starthütchen A.
  • A spielt zu B und B lässt prallen. A spielt zu C und C lässt auf B prallen. B spielt in die Tiefe zu C und dieser kommt zum Torabschluss.
  • A wechselt zu B und B auf die Position wo er hinspielte. Der Torschütze holt den Ball und stellt sich ans Starthütchen A.
  • Im nächsten Durchgang wird D von B in die Tiefe angespielt.
  • Variation: Nachdem C auf B prallen lässt, kreuzen C und D. C hinterläuft dabei D und D bekommt den Ball in die Tiefe gespielt.

3. Trainingseinheit:

3. Trainingstag zum Angriffsspiel

3. Trainingstag zum Angriffsspiel

Übung 1:

  • Jeweils spiegelverkehrt drei Hütchen (Abstand ca. 10 Meter) in L-Form aufbauen und in ca. 15-20 Meter Entfernung ein Minitor zum Zielschuss aufbauen.
  • Jeweils ein Spieler ohne Ball auf Position B und C und die restlichen Spieler mit Ball ans Starthütchen A.
  • A spielt zu B und B lässt prallen. A spielt zu C und C lässt auf B prallen. B spielt in den Lauf von C und C absolviert möglichst direkt einen Zielschluss.
  • Alle Spieler rücken eine Position weiter. Der Schütze stellt sich bei der jeweils anderen Gruppe an.

Übung 2:

  • Jeweils spiegelverkehrt drei Hürden nebeneinander errichten und im Abstand von ca. 5 Metern zwei Slalomhütchen und ein Zielhütchen wie in der Zeichnung errichten.
  • Auf Trainersignal absolviert der jeweils erste Spieler Kniehebeläufe (Körper zweigt Richtung Zielhütchen) über die Hürden. In jedem Zwischenraum hat er drei Bodenkontakte. Nach der letzten Hürde umläuft er die nächsten zwei Hütchen im Slalom, um dann im höchsten Tempo zum Zielhütchen zu gelangen.

Übung 3:

  • Zwei Dreiecke im Abstand von ca. 12 Meter spiegelverkehrt gegenüber errichten. Das mittlere Hütchen der beiden Dreiecke befindet sich ca. 5 Meter von der ca. 15 Meter langen Grundlinie entfernt.
  • Jeweils ein Spieler an den Positionen A bis F.
  • Spieler A hat einen Ball und passt zu B. B spielt zu C und C spielt zu D. D lässt auf B prallen (der zwischenzeitlich auf Position C gewechselt ist) und B leitet zu E weiter. E spielt zu D und D zu F. F spielt zu B und B lässt auf D prallen (der zwischenzeitlich auf Position F gewechselt ist). F leitet zu A weiter und alles beginnt wieder von neu.
  • A und E wechseln auf B und D. B und D wechseln auf C und F. C und F wechseln auf A und E.

Übung 4:

  • Der Y-Form aus Übung 4 des 2. Trainingstag wird noch ein weiteres Hütchen D im Abstand von ca. 12 Metern hinzugefügt.
  • Jeweils ein Spieler ohne Ball an den Positionen B bis E und die restlichen Spieler mit Bällen ans Starthütchen A.
  • A spielt zu B und B lässt prallen. Gleichzeitig starten C und E Spieler A entgegen und bieten sich zum Doppelpass an. B wird teilaktiver Abwehrspieler und wird mittels Doppelpass ausgespielt. A leitet den Ball zu D weiter und D lässt zu dem Spieler prallen, der nicht von A zum Doppelpass angespielt wurde. Dieser spielt nun in die Tiefe zu dem Spieler der zusammen mit A den Doppelpass gespielt hat und es kommt zum Torabschluss.
  • A wechselt zu B und B zu D. D geht auf die Position des Torschützen und der Torschütze holt den Ball und stellst sich wieder ans Starthütchen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/angriffsspiel/

1 Kommentar

  1. Michi

    Die Übung 1 aus der 2. Trainingseinheit versteh ich entweder nicht oder sie funktioniert nicht (zumindest nicht mit 6 Spielern). Wenn der erste Spieler von A nach seinem Zuspiel zum Hütchen B wechselt, hat in weiterer Folge der Spieler C bei Hütchen A nur mehr einen Anspieler. Hütchen A müsste daher am Beginn mit zumindest 3 Spielern besetzt werden (insgesamt also zumindest 7 Spieler notwendig), oder nicht!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>