«

»

Nov 28 2012

Beitrag drucken

Spaßtraining – Eine Regenerations-Trainingseinheit

Nach besonders intensiven Tagen bietet sich ein Spaßtraining zur Regeneration an. Wurden z. B. zwei Spiele an einem Wochenende bestritten und Montags steht wieder die nächste Trainingseinheit an, so lässt sich mit einem Spaßtraining die Motivationskurve hoch halten. Durch klug gewählte Trainingsformen kann man diese Einheit sogar noch zur Verbesserung der Mannschaft nutzen.

Folgende Trainingsformen lassen sich mit der kompletten Mannschaft hintereinander absolvieren:

  1. Dribbling: Ein Quadrat (20 x 20 Meter) aufbauen. Jeder Spieler hat einen Ball am Fuß und ein Hütchen (vier unterschiedliche Farben) in der Hand. Die Spieler dribbeln mit verschiedenen Aufgaben im Feld und tauschen ständig die Hütchen mit ihren Mitspielern. Auf Trainersignal versammeln sich alle Spieler einer Farbe in eine Ecke des Quadrats. Welcher Spieler ist am langsamsten?
  2. Fangen: Siehe Übung unten.
  3. Fußball-Rundlauf: Für die Hälfte der Mannschaft ein Feld (15 x 5 Meter) mit Mittellinie markieren. Auf der Mittellinie ein Jugendtor stellen, welches beim Fußball-Rundlauf überspielt werden soll. Regeln wie beim Tischtennis-Rundlauf: Die Spieler teilen sich hinter den beiden Kopfseiten des Felds auf und spielen den Ball, spätestens nach einem Bodenkontakt, über das Tor in die gegenüberliegende Hälfte. Nach dem Überspielen des Tors stellen sie sich jeweils bei der gegenüberliegenden Gruppe an. Jeder Spieler hat drei „Leben“. Die letzten beiden Spieler ermitteln den Sieger in einem Spiel bis drei Punkte.
  4. Flugballvolley: Die Jugendtore der vorherigen Übungen weiter nutzen. Nun aber 25 Meter hinter und 10 Meter vor einem Tor ein Hütchen stellen und die Spieler an diesen beiden Positionen aufteilen. Die Spieler hinter dem Jugendtor haben je einen Ball. Es wird nun ein Flugball über das Tor gespielt, welches der erste Spieler der gegenüberliegenden Gruppe direkt aus der Luft ins Tor verwerten soll. Nach der Aktion wechseln beide Spieler ihre Seiten. Für jeden erfolgreich verwerteten Ball gibt es einen Punkt. Bei einem erfolgreichen Kopfball zwei Punkte und für einen Volley-Vollspannschuss drei Punkte. Welcher Spieler erreicht zuerst 20 Punkte?
  5. Flugball-Torschuss: Siehe Übung unten.

Fangspiel für das Fußballtraining

Organisation & Ablauf (Fangen)

Ein Quadrat (15 x 15 Meter) aufbauen.

Die Spieler teilen sich an den drei Startpositionen A, B und C auf. Spieler A und C sind die Läufer und Spieler B die Fänger.

Auf Trainersignal sprinten die jeweils ersten Spieler in das Feld. Fänger B versucht einen der beiden Läufer abzuklatschen, bevor diese sich berühren können.

Nach ihren Aktionen wechseln die Spieler eine Position weiter.

Wettbewerb: Schaffen es die beiden Läufer sich zu berühren, bevor einer von ihnen vom Fänger abgeklatscht wurde, wird der Fänger mit 5 Liegestützen „bestraft“.

Torschussübung mit dem Schwerpunkt Flugball

Organisation & Ablauf (Flugball-Torschuss)

Vor dem Strafraum zwei Hütchentore (Breite: 5 Meter) A und B in einem Abstand von ca. 30 Metern aufbauen. Zentral vor dem Tor die Schussposition C markieren.

Zwei Spieler zu C und die restlichen Spieler teilen sich hinter den beiden Hütchentoren auf. Spieler A haben je einen Ball.

Spieler A spielt einen Flugball zu Spieler B, B lässt den Flugball direkt zentral zu C klatschen und C versucht vor dem Strafraum zum Torabschluss zu kommen.

Nach ihren Aktionen wechseln die Spieler eine Position weiter.

Wettbewerb: Für einen gelungenen Flugball und für einen erfolgreichen Tor­abschluss gibt es je einen Punkt. Welcher Spieler hat am Ende die meisten Punkte?

Variation: Torschüsse nur direkt oder maximal nach dem zweiten Ballkontakt.

Tipp: Der Sieger kommt auf ein „menschliches Fließband“. Dazu legen sich alle Spieler auf den Boden eng nebeneinander (Köpfe neben den Beinen des Nebenmanns). Der Sieger wird nun über die Hände aller Spieler vom Anfang bis zum Ende übergeben.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/spasstraining/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>