Perfekter Vollspannstoß nach einer Trainingseinheit

Die grundlegenden Techniken im Fußball sind dribbeln, passen und schiessen. Beim schiessen unterscheidet man zwischen Innenspannstoß, Außenriss und Vollspannstoß. Der Vollspannstoß ist die geeignetste Schusstechnik bei zentraler und etwas weiter entfernter Position zum Tor.

Vorteil des Vollspannstoßes ist die Geschwindigkeit des Schusses. Mit dieser Technik kann man am festesten schießen. Feste / harte Schüsse bereiten den Torhütern die größten Probleme. Nachteil des Vollspannstoßes ist die Schusspräzision. Mit dieser Technik ist es schwer zielgenau zu schiessen. Bei zentraler Torposition kann man den eher leistungsschwächeren Spielern raten die Tormitte anzuvisieren. Wird der Ball dann nicht exakt mit dem Spann getroffen und zieht leicht nach links oder rechts, kommt der Ball trotzdem noch aufs Tor und das sogar in eine Ecke.

Beim Vollspannstoß soll der Spieler auf einen geraden Anlauf zum Ball achten. Die Fußspitze des Schussbeins zeigt gerade zum Boden und das Fußgelenk ist fixiert. Ball mittig mit dem Spann treffen und das Schussbein durch das Zentrum des Balls schwingen. Je weiter das Standbein hinter dem Ball aufgesetzt wird, desto höher fliegt der Ball.

Folgende Trainingseinheit ist für Spieler im mittleren Leistungsniveau gedacht. Zum Aufwärmen und Eingewöhnung des Vollspannstoßes wird eine Übung im Rundlaufprinzip ausgeführt. Hier sollen die Spieler den Ball aus der Hand volley per Vollspannstoß zu ihren Mitspielern schiessen. Dann folgt eine Übung, indem man aus dem Dribbling heraus einen flachen Vollspannstoß absolviert.

Der Hauptteil der Trainingseinheit findet am Tor statt. Es werden zwei Gruppen gebildet die jeweils für sich in unterschiedlichen Parcours spielen. Die eine Gruppe absolviert Zielschüsse auf ein Minitor und die andere Gruppe Torschüsse. Die Gruppe mit den Torschüssen darf solange Tore erzielen, bis die andere Gruppe zehn Treffer ins Minitor erreicht hat. Danach Aufgabenwechsel. Welche Gruppe erzielt mehr Tore? Im Abschlussspiel können Treffer per Vollspannstoß besonders gewertet werden. Schmales Spielfeld aufbauen, damit jede Schussposition zentral vor dem Tor ist.

Anfänger können sich zu Zweit ca. 8 – 10 Meter gegenüber stellen und sich volley aus der Hand den Ball mit den rechten (linken) Vollspann zuspielen. Schwerer wird es, wenn der Partner einem den Ball halbhoch zuwirft und man diesen per Vollspann zurückspielen muss. Wettbewerb: Beide Spieler stehen in einem Hütchentor. Schießt ein Spieler den Ball gerade durch das Hütchentor seines Partners, so dass dieser ihn fangen kann, erhält er einen Punkt. Wer erreicht zuerst zehn Punkte?

Rundlaufübung zum Aufwärmen

Rundlaufübung zum Aufwärmen

Organisation & Ablauf

Ein Dreieck (Seitenlänge: 12 Meter) aufbauen und jede Ecke als Hütchentor (Breite: 4 Meter) markieren.

Die Spieler zur gleichen Zahl an den Ecken aufteilen. An jeder Ecke hält ein Spieler einen Ball in der Hand.

Auf Trainersignal schiessen die Spieler den Ball aus der Hand volley per Vollspannstoß eine Position weiter. Nur mit dem rechten Fuß spielen. Der Ball soll vom freien Spieler gegenüber gefangen werden, hinter dem Hütchentor und ohne vorherigen Bodenberührung.

Die Spieler folgen ihren Schüssen.

Spieleranzahl: 4–12 Spieler. Bei weniger als 6 Spielern nur mit einem Ball spielen. Start von der doppelt besetzten Position.

Wettbewerb: Welche Gruppe schiesst in vier Minuten häufiger durch das Hütchentor A. Der Ball muss vom Spieler dahinter gefangen werden?

Variation: Im zweiten Durchgang nur mit dem linken Fuß schiessen.

Tipp: Fußspitze zum Boden. Fußgelenk fixieren. Ball mittig mit dem Spann treffen. Schussbein durchschwingen und Knie dabei leicht beugen.

Flacher Vollspannstoß als Vorübung

Flacher Vollspannstoß als Vorübung

Organisation & Ablauf

Ein Rechteck (Breite: 15 Meter) mit einer Tiefe von 20 Metern aufbauen. Die Ecken bestehen aus einem Hütchentor (Breite: 4 Meter). Außen zwischen den Hütchentoren die Startpositionen A (ca. 5 Meter versetzt) stellen.

Die Spieler teilen sich zur gleichen Zahl an den Startpositionen A und hinter den Hütchentoren C auf. Die Spieler A mit Bällen.

Auf Trainersignal dribbeln die ersten Spieler A durch das Hütchentor B und absolvieren einen flachen Vollspannstoß durch das Hütchentor C. Der dahinter stehende Spieler absolviert eine Ballan- und Mitnahme, dribbelt außen um A, durch das

Hütchentor B und absolviert ebenfalls einen flachen Vollspannstoß.

Die Spieler folgen ihren Schüssen. Außen um die Hütchentore laufen.

Spieleranzahl: 4–12 Spieler.

Wettbewerb: Welche Gruppe schiesst in vier Minuten häufiger durch das Hütchentor C?

Variation: Im zweiten Durchgang Wechsel der Spielrichtung und Vollspannstoß mit dem anderen Fuß. Es wird bei Hütchentor B gezählt.

Tipp: Spieler A dribbelt erst los wenn Spieler C bereit ist.

Übung Vollspannstoß mit Zielschuss als "Stoppuhr" organisiert.

Übung Vollspannstoß mit Zielschuss als „Stoppuhr“ organisiert.

Organisation & Ablauf

Etwa 15 Meter nebeneinander zwei Korridore aufbauen. Einmal bestehend aus einem Quadrat A / B (4 Meter) und einem 20 Meter entfernten Hütchentor C (Breite: 4 Meter). Daneben ein Quadrat D / E (4 Meter) und ein Minitor.

Die Positionen C und D doppelt besetzen. Spieler D mit Bällen. Die restlichen Spieler mit Bällen zu A.

Spieler A und D starten gleichzeitig. Sie absolvieren jeweils nach einem kurzen Dribbling ein Zielschuss (Vollspann) zu Spieler C, bzw. ins Minitor. Es darf jeweils mit dem starken Fuß geschossen werden.

Die Spieler folgen ihren Schüssen. D wechselt mit Ball zu A.

Spieleranzahl: 4–9 Spieler.

Wettbewerb: Solange spielen bis das Minitor zehnmal per Vollspannstoß getroffen wurde.

Variation: Weitere Durchgänge organisieren, indem das Schussbein vorgegeben wird. Parcours spiegelverkehrt aufbauen.

Tipp: Auch auf der Position die unrelevant für den Wettbewerb ist, konzentriert schiessen. Eine möglichst präzise Ballan- und Mitnahme von C.

Vollspannstoß mit Torschussaktion.

Vollspannstoß mit Torschussaktion.

Organisation & Ablauf

Zentral vor dem Strafraum ein Quadrat E / D (4 Meter) markieren. Seitlich neben dem Strafraum einen Rückweg bestehend aus einem Quadrat A / B (4 Meter) und einem Hütchentor aufbauen.

Die Positionen C und D doppelt besetzen. Spieler D mit Bällen. Die restlichen Spieler mit Bällen zu A.

Spieler A und D starten gleichzeitig. A absolvieren nach einem kurzen Dribbling ein Zielschuss (Vollspann) zu Spieler C und D ein Torschuss (Vollspann). Es darf jeweils mit dem starken Fuß geschossen werden.

Die Spieler folgen ihren Schüssen. D wechselt mit Ball zu A.

Spieleranzahl: 4–9 Spieler.

Wettbewerb: Wie viele Tore erzielt die Gruppe, bevor die andere Gruppe zehn Treffer ins Minitor erreicht hat.

Variation: Weitere Durchgänge organisieren, indem das Schussbein vorgegeben wird. Parcours spiegelverkehrt aufbauen.

Tipp: Auch auf der Position die unrelevant für den Wettbewerb ist, konzentriert schiessen. Eine möglichst präzise Ballan- und Mitnahme von C.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.abwehrkette.de/vollspannstoss/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.